ESTHER HOLDENER UND ERNST SCHWYTER

Liebe Frau Shwe Yee Mueller
Lieber Herr Klaus-Dieter Mueller

Schon fast drei Wochen sind wir nun wieder zu Hause, im zur Zeit kalten Europa. Aber wir koennen in der Erinnerung noch immer die Waerme Myanmars geniessen. Sowohl die klimatische als auch die herzliche Waerme der Bevoelkerung.

Auf eine wiederum unvergessliche Reise duerfen wir zurueckblicken. Von Anfang bis zum Ende der Reise war von ihnen alles tadellos organisiert und bei Thandar, mittlerweile unserer lieben Freundin, waren wir bestens aufgehoben.

Besonders hervorheben moechten wir den ersten Fahrer, welcher uns sehr sicher und auch mit viel Interesse in den Sueden gefahren hat. Er war nicht nur ein zuvorkommender und sehr sicherer Fahrer, sondern manchmal fast wie ein zweiter Reiseleiter. Er haette unserer Meinung nach durchaus das Talent zum Reiseleiter. Lassen Sie ihn bitte von uns bestens gruessen und auch Danke sagen fuer sein kleines Geburtstagsgeschenk an mich, welches ich in Ye von ihm erhalten habe.

Ebenso beeindruckt waren wir vom Hotel The Mandolis in Dawei, einfach perfekt. Nicht nur der eine Besitzer Navar verwoehnt die Gaeste in freundschaftlicher Weise (der andere wirkte eher im Hintergrund), sondern seine ganze Crew ist bestens ausgebildet und stehen dem Chef in kaum etwas nach. In diesem Hotel stimmt das Klima zwischen Chefs und Belegschaft. Dass wir knuspriges Schweizerbrot und Emmentaler Kaese zum Fruehstueck erhielten war dann nur noch eine Zugabe.

Die Reise war wirklich sehr toll und beeindruckend. Dass wir in Thandar eine uns bekannte und liebe Reiseleiterin geniessen durften tat das Uebrige. Es war natuerlich sehr schoen, ihre Tochter nach vier Jahren endlich einmal zu sehen, der wir ja immerhin nach der Geburt einen Namen aus der Schweiz (oder Europa) geben durften. So haben wir Simona kennengelernt ,was natuerlich fuer uns etwas ganz Besonders ist. Wer weiss, ob wir sie jemals wieder sehen werden?

Ihnen allen wuenschen wir alles Gute und nochmals vielen Dank für die tolle
Reise.

Esther Holdener und Ernst Schwyter
(Myanmar vom 17.12.18 – 10.01.19)