Kriminalitaet

Kriminalität

Wie sicher ist Myanmar?

Myanmar war lange als sehr sicheres Reiseziel bekannt, auch alleinreisende Frauen und Familien mit Kindern konnten unbesorgt durchs Land reisen. Leider ist das heute nicht mehr so. Aufgrund der wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Corona-Pandemie und des Militärputsches ist die Kriminalitätsrate in Myanmar gestiegen.

Kleinkriminalität

Trotzdem ist die Gefahr, Opfer in einem Gewaltdelikt zu werden, sehr gering. Zwar kommt es auch in Myanmar zu Kleindelikten wie Taschendiebstählen, die Wahrscheinlichkeit ist im Vergleich zu anderen südostasiatischen Ländern jedoch niedrig. Dies hängt einerseits mit den darauf verhängten, hohen Strafen zusammen. Die Myanmaren gelten andererseits aber auch als sehr ehrlich, sodass es passieren kann, dass einem zu viel bezahltes Geld zurückgegeben oder eine vergessene Tasche hinterher gebracht wird.

Um trotzdem sicherzugehen, sollten Sie stets nur die Menge Bargeld bei sich tragen, die sie für den jeweiligen Tag benötigen und verzichten Sie auf die Mitnahme von Wertsachen. Reisende sind verpflichtet, ihren Reisepass bei sich zu tragen. Es empfiehlt sich, eine Kopie anzufertigen und diese getrennt vom Original aufzubewahren.

Gerade in Menschenansammlungen wie an Flughäfen, Bahnhöfen, öffentlichen Verkehrsmitteln und Märkten sollten Sie besonders aufmerksam sein. Auch Schmuckstücke sollten nicht öffentlich zur Schau gestellt werden. Besondere Vorsicht ist bei Reisen in Nachtzügen geboten. Tragen Sie hier ihre Wertsachen direkt am Körper, für den Fall, dass Sie einschlafen sollten.

Gesperrte Gebiete

Die Lage in den Grenzregionen Myanmars ist angespannt und es kommt immer wieder zu Kampfhandlungen zwischen ethnischen bewaffneten Gruppen und dem myanmarischen Militär. Reisen in gesperrte Gebiete sollten Sie dringend unterlassen. Dazu zählen Teile des Kachin-Staats und der Shan Staat in Nord-Myanmar.

In Teilen von Yangon und in verschiedenen Bezirken der Regionen Sagaing, Chin, Magway, Bago, Mon, Kayin, Kayah und Tanintharyi hat das Militär das Kriegsrecht verhängt. In diesen Bezirken besteht ausschließlich Militärgerichtsbarkeit, u.a. für Vergehen gegen Einwanderungsgesetze (z.B. Visumüberschreitungen). Es bestehen nächtliche Ausgangssperren in Yangon (Mitternacht bis 4 Uhr) und anderen Städten und Regionen (teils ab 18 und bis 6 Uhr) und Versammlungsverbote.

Reisen im Land sollten auf dem Landweg grundsätzlich unterbleiben. Sofern Reisen auf dem Luftweg unbedingt notwendig sind, sollten diese nur in als vorwiegend sicher geltende Städte und Regionen (u.a. Ngapali Beach, Bagan, und Flughafen Heho nahe der Stadt Kalaw sowie Inle-See) erfolgen.

Weitere Themen

Sprache und Schrift

Reisetipps » Kultur » Sprache und Schrift Sprache und Schrift Myanmar setzt sich aus rund 135 verschiedenen ethnischen Bevölkerungsgruppen zusammen. Sie alle verwenden unterschiedliche Sprachen. Mit 32 Millionen Menschen, was […]

Sehenswürdigkeiten

Reisetipps » Sehenswürdigkeiten Myanmar Sehenswürdigkeiten Städte, Orte, Tempel und Strände: Eigentlich ist alles in Myanmar sehenswert. Dennoch haben sich im Laufe der Zeit ein paar Spots bei Urlaubern als absolute […]

Verhaltensweisen religiöse Stätten

Reisetipps » Kultur » Verhaltensweisen religiöse Stätten Verhaltensweisen in Tempeln und religiösen Stätten Zu jeder Reise nach Myanmar gehört mindestens ein Besuch der zahlreichen, beeindruckenden Tempel und religiösen Stätten dazu. […]

Wildwasser Rafting

Reisetipps » Aktivitäten » Wildwasser Rafting Wildwasser Rafting in Myanmar Myanmar bietet mit seiner wilden und ursprünglichen Natur ein Paradies für Liebhaber des Wildwasser Raftings. Hier können sie abseits des […]

Schwimmen

Reisetipps » Aktivitäten » Schwimmen Schwimmen in Myanmar Myanmar ist vor allem bei kulturinteressierten Reisenden ein beliebtes Reiseziel. Anders als beispielsweise in Thailand gibt es in Myanmar bisher kaum Partytourismus […]

Vogelbeobachtung

Reisetipps » Natur » Vogelbeobachtung Vogelbeobachtung in Myanmar Neben den kulturellen Highlights des Landes kommen in Myanmar Liebhaber der Vogelbeobachtung voll auf ihre Kosten. Unter den mehr als 1100 einheimischen […]

Sie haben Fragen?

Sprechen Sie uns gerne an. Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.

Angebote für Ihre Myanmar Reise

Lassen Sie sich inspirieren von unseren vorgeplanten Myanmarreisen, die wir gerne Ihren individuellen Wünschen anpassen.

Wir schnüren mehrmals im Jahr unsere Wanderschuhe, um für Sie die schönsten Trekking-Touren in Myanmar zu erkunden.

Entdecken Sie mit uns das letzte Paradies: 800 Inseln, unberührte Strände, feinsandige Buchten, ausgedehnte Korallenriffe und See-Nomaden.

Begeben Sie sich mit uns auf eine unvergessliche Flussreise und entdecken Sie auf beschauliche Weise die kulturelle Vielfalt des Landes.

Meer, Sonne, weißer Sand, Palmen und kristallklares Wasser – die schönsten Orte zum Entspannen und Erholen an Myanmar`s Stränden.

Mit lokalem Charme und Flair – planen Sie gemeinsam mit uns Ihren Aufenthalt in Yangon, Mandalay, Bagan und am Inle-See.

Nach oben scrollen