Dr. Benedikt Hegner

Myanmarreise 25. September bis 9. Oktober 2007
Nach 15 Jahren wagte ich es wieder eine Myanmar-Reise auszuschreiben und es meldeten sich einige Personen diese Reise mitzumachen.
Ein Visum zu erhalten, sagte man mir, sei sehr kompliziert und langwierig. Sicher braucht es einiges dazu, aber es klappte auf Anhieb.
Gut gerüstet machten wir uns auf den langen Weg in den Fernen Osten. Wir hörten zwar von Unruhen in Myanmar, doch das örtliche Reisebüro sah darin keine Schwierigkeiten.
So erreichten wir nach 14 Stunden Flug Jangon. Die Abholung am Flughafen klappte vorzüglich und unser erster unerwartet guter Eindruck bot unser Savoy Hotel. Hier ist zu vermelden, dass heute die Hotels in Myanmar alle ausgezeichnet sind. Wir logierten in der zweithöchsten Kategorie, aber die Hotels entsprachen auch dieser Klasse. Wenn man bedenkt, was wir vor 25 oder 15 Jahren angetroffen haben, sind das heute ungeheure Fortschritte.
Auf der ganzen 14 tägigen Reise durch das Land war die Organisation wirklich hervorragend. Alles lief wie am Schnürchen. Dabei hatten wir ein recht anspruchvolles Programm mit Flügen, Schiff- und Busfahrten. Nur die Strassen haben uns nicht begeistert.
Die Burmesen sind auch heute wie früher liebenswürdig, freundlich, ja herzlich uns ausländischen Gästen gegenüber. Wenn man bedenkt, mit wie wenig sie auskommen müssen, beschämen sie uns mit unseren Forderungen.
Von den Unruhen haben wir nicht viel mitbekommen. Wir sahen nur, dass in den Hotels immer mehr Gäste ausblieben und wir am Schluss die einzigen Touristen waren. Von den Behörden her hatten wir jedoch gar keine Schwierigkeiten weder auf der Fahrt noch bei der Ausreise. Wir haben uns aber auch genau an die gegebenen Vorschriften gehalten um uns, die Reiseleiterin und das örtliche Reisebüro nicht in Schwierigkeiten zu bringen.
Ich kann nur sagen, Myanmar ist eine Reise wert wegen den ungeheuren Kunstschätzen, die es zu bieten hat, wegen der liebenswerten Bevölkerung, wegen der herrlichen Landschaft, wegen der perfekten Organisation und wegen den guten Hotels und dem überraschend guten Essen.
Bald wieder werde ich eine Reise nach Myanmar ausschreiben!
Dr. Benedikt Hegner, SchweizOctober 9, 2007