8 Tage von Bagan über das Chin-Gebirge nach Mrauk Oo

schon ab $1603

Diese Tour basiert auf einer Exkursion, die wir im April 2015 selbst miterlebt haben. Wir bieten Ihnen die einmalige Gelegenheit, in einer malerischen Landschaft durch abgelegene Chin-Dörfer, Plantagen und erfrischende grüne Dschungel zu wandern. Diese drei Tage des erfüllend ermüdenden Wanderns mit einer Flussfahrt auf dem Lay Mro geben Ihnen einen Einblick in eine seltene lebendige Geschichte, die nur wenige Menschen außerhalb von – oder sogar in – Myanmar kennen. Da wir zusammen mit unseren drei Töchtern gereist sind (13, 15 und 19 Jahre alt), entschieden wir uns dafür, die Tour um einen Tag zu verlängern. So konnten wir der Erschöpfung entgegenwirken und etwas mehr Zeit in den Dörfern verbringen.
Eine zweitägige Fahrt von Bagan über Mindat bringt Sie nach Matupi, dem Startpunkt Ihrer Reise durch das südliche Chin-Gebirge nach Mrauk Oo. Mrauk Oo ist die Hauptstadt des Rakhaing-Staats, der für seine prachtvollen, festungsartigen Tempel und Pagoden aus Stein und Ziegeln sowie für seine unverwechselbaren Statuen berühmt ist. Sie reisen sechs Tage lang durch eine der abgelegensten Regionen Myanmars und wohnen dabei in traditionellen Chin-Häusern. So lernen Sie das Leben der Einheimischen kennen und werden Zeuge der vielfältigen Kultur und des Lebensstils der Chin.

BAGAN - MINDAT - MATUPI - DORF AMSWAY - GWEZAR VILLAGE - DORF GWEZAR - DORF HTON NAR - DORF MARDU - DORF WE LU - DORF HTIN KAUNG - DORF LON TON - FLUSS LAY MRO - DORF HOME - DORF THAN TAUNG - MRAUK OO

Reiseform:
Individualreise
Preis:
schon ab $1603 (basierend auf 2 Reisenden)
Verfügbarkeit:
Nicht verfügbar
Reisebeginn: Keine
Schwierigkeit: Mittel
  • 1 Übernachtung mit Frühstück im Hotel Mindat (Standard)
  • 1 Übernachtung mit Frühstück im Grace Guest House (sehr einfach)
  • 5 Übernachtungen in einfachen Herbergen
  • Vollpension wie im Reiseplan beschrieben
  • Englischsprachige Reiseleitung während der gesamten Tour
  • Pajero, Surf, Landcruiser von Bagan to Matupi
  • Langboot von Lon Ton nach Mrauk Oo
  • Eintrittsgelder für den Nationalpark
  • Koch und Gepäckträger während der 6-tägigen Abenteuerreise
  • Internationaler Flug nach/von Myanmar
  • Visagebühren
  • Inlandsflüge nach/von Bagan
  • Nicht im Reiseplan erwähnte Mittag- und Abendessen
  • Getränke
  • Frühes Ein- und spätes Auschecken
  • Persönliche Ausgaben (Kameragebühren, Trinkgelder, Wäscheservice usw.)
  • Gepäckträgergebühren in den Hotels
golden-team

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne bei der Individualisierung Ihrer Traumreise.

Tag 01 BAGAN – KYUN CHAUNG – MINDAT (185 km/ca. 8 Stunden) (M, A)

Aus praktischen Gründen lassen Sie den Großteil Ihres Gepäcks in Bagan. Es wird dann separat nach Mrauk Oo gebracht. Wir raten Ihnen, nur das Notwendigste für die kommenden Tage in einen kleinen Rucksack zu packen. 
Nach dem Frühstück fahren Sie über Pakokku nach Mindat (ca. 8 Stunden Fahrt). Die Landschaft ist trocken und eben und Sie überqueren zahlreiche sandige Flussbetten. In der Stadt Pauk machen Sie Rast und nehmen das Mittagessen im Restaurant „Shwe Aye Ka Yee“ ein. Dort gibt es großartige lokale Gerichte. Hinter Pauk wird die Umgebung allmählich immer grüner und hügeliger. Bevor Sie das Chin-Gebirge erreichen, passieren Sie ein Gebiet mit faszinierenden Reisfeldern und Gemüsekulturen. Nach einiger Zeit sehen Sie den Schrein „Amay Ye Yin Nat“, der die Grenze des Chin-Staats markiert. Im Dorf Kyauk Htu machen Sie eine Kaffeepause, bevor sich die steile Straße die Chin-Berge hinauf nach Mindat (1.481 m) – eine ehemalige britische Bergstation im südlichen Chin – windet. Am Abend essen Sie in einem lokalen Restaurant und übernachten im Hotel Mindat.

Tag 02 MINDAT – MATUPI (165 km/ca. 7–8 Stunden) (F, M, A)

Nach einem kurzen Marktbesuch reisen Sie tiefer in den Chin-Staat hinein. Die kurvenreiche Straße, die sich überwiegend in gutem Zustand befindet, führt durch den auch als „Nat Ma Taung“ bekannten Nationalpark. Der 772 km² große Nationalpark erstreckt sich von Mindat bis zu den Städten Kanpetlet und Matupi.
Die Straße führt Sie durch hügelige immergrüne Wälder, feuchte, hochgelegene Laub- und Kiefernwälder sowie durch hügelige Grassteppen.  Entlang des Weges bietet sich Ihnen ein interessanter Ausblick auf zahlreiche Rhododendren mit roten und weißen Blüten, farbenfrohe Vögel und – wenn Sie Glück haben – die eine oder andere Wildkatze.
Am Nachmittag lassen Sie den Mt. Mobi hinter sich, der mit seinen etwa 3.100 Metern der zweithöchste Berg des Chin-Staats ist. Dann ist es Zeit, den Fluss Lay Mro zu überqueren und hinauf zur Stadt Matupi zu fahren (1.085 m). Sie essen in einem einheimischen Restaurant und verbringen die Nacht im Grace Guest House, das einfache Zimmer mit Gemeinschaftsbädern bietet.

Tag 03 MATUPI – DORF AMSWAY – DORF GWE ZAR (F, M, A)

Nach einem zeitigen Frühstück in einem örtlichen Teeladen fahren Sie weitere 14 km (ca. 1 Stunde) durch die Berge, bis Sie den Startpunkt Ihrer Abenteuertour durch das Chin-Gebirge bis zum Fluss Lay Myo erreichen. In der ersten Stunde folgen Sie einem Schotterweg hinab ins Tal zum Dorf Amswe Ga. Von dort aus brauchen Sie eine weitere Stunde, um das Tal zu durchqueren und nach Amswe Ka zu gelangen, einem weiteren typischen Chin-Dorf. Nach der Ankunft haben Sie ausreichend Zeit, um das Dorf zu erkunden, während Ihr Tourguide ein einfaches myanmarisches Mittagessen zubereitet. 
Am Nachmittag geht die Reise zu Fuß weiter: Sie wandern 9 km zum Dorf Gwe Zar und erleben unterwegs eine vielfältige Landschaft. Ihr Weg führt Sie entlang des Gebirgskamms, von wo aus Sie durch den Dschungel einen Panoramablick über das Tal genießen. Entlang des Weges sehen Sie viele verschiedene Orchideen- und Vogelarten und mit etwas Glück auch Eichhörnchen. Das Abendessen wird Ihnen in einem ortstypischen Haus in Gwe Zar serviert, in dem Sie auch übernachten. (Bettzeug wie Bambusmatten, Moskitonetze und Decken werden bereitgestellt.)

Tag 04 DORF GWE ZAR – DORF HTON NAR – DORF MARDU – DORF WE LU (F, M, A)

Nach dem Frühstück können Sie die frühmorgendlichen Aktivitäten im Dorf genießen. Nach einer angenehmen Ruhepause wandern Sie weitere 6 km zum Dorf Hton Nar (1.450 m). Sie spazieren entspannt durch den dichten, üppigen Wald und nach weiteren 2 Kilometern erreichen Sie Mardu (1.284 m), ein weiteres Dai-Dorf, in dem Sie zu Mittag essen. Nach dem Essen können Sie das Dorf erkunden oder eine schöne Siesta in einem einheimischen Haus halten. Mit seinen drei Kirchen (presbyterianisch, baptistisch und katholisch) und einer Grundschule gehört Mardu zu den größeren Dai-Dörfern. 
Am Nachmittag verlassen Sie den Schotterweg und folgen 12 km weit einem schmalen Fußpfad. Dabei kommen Sie an Bambusplantagen, Reisfeldern und dichten Wäldern sowie an offenen Feldern vorbei. Im Dorf We Lu angekommen, können Sie herrliche Panoramaaussichten auf die Chin-Berge genießen. Das Abendessen wird Ihnen in einem ortstypischen Haus in We Lu serviert, wo Sie auch übernachten.

Tag 05 DORF WE LU – DORF HTIN KHAUNG – DORF LON TON (F, M, A)

Nach dem Frühstück erwartet Sie eine weitere, ca. 10 km lange Wanderung, die etwa 3 Stunden in Anspruch nehmen wird. Der Pfad führt Sie zunächst bergauf durch dichten Wald, dann durch Strauchland und Bambuswälder, vorbei an frisch abgeernteten Feldern und erneut durch dichten Wald bis nach Htin Khaung (930 m). In diesem wunderschönen Chin-Dorf befinden sich zahlreiche traditionelle Chin-Lagerhäuser, ein malerischer Dorfplatz und eine Kirche. Hier kann man noch immer Chin-Frauen mit den typischen filigranen Gesichtstätowierungen sehen. Diese Tätowierungen waren einst Tradition beim Volk der Chin. Ihr Ursprung geht zurück auf die Überlieferung, dass tätowierte Frauen „zu bizarr“ seien, um von den Königen des Bagan-Reichs entführt zu werden.
Nach dem Mittagessen wandern Sie weitere 8 km (ca. 3 Stunden) überwiegend bergauf durch lichten Wald zu dem alten Dorf Lon Ton, das aus wenigen einfachen, kleinen Bambushütten besteht. Die Bewohner sind sehr scheu und ziehen sich normalerweise in ihre Hütten zurück, wenn Fremde auftauchen. Von hier sind es noch weitere 30 Minuten zu Fuß zum neuen Dorf Lone Ton mit seinen neuen Bambushäusern und einem Dorfbrunnen, an dem Sie sich nach einem weiteren heißen Wandertag erfrischen und abkühlen können. Das Abendessen wird Ihnen in einem örtlichen Haus in Lon Ton serviert, wo Sie auch übernachten.

Tag 06 DORF LON TON – LAY MRO FLUSSABWÄRTS ZUM DORF HOME (F, M, A)

Nach einem entspannten Vormittag verabschieden Sie sich von Ihren Gastgebern und beginnen Ihre idyllische 8-km-Wanderung (ca. 3 Stunden) bergab durch Bambuswälder. Der letzte Abschnitt bis zum Ufer des Flusses Lay Mro ist ein wenig steil. Sie können am Flussufer Rast machen und sich abkühlen oder ein Bad im klaren Wasser des Lay Mro nehmen und danach ein Picknick unter einem schattigen Baum genießen.  
Nach dem Mittagessen setzen Sie Ihre aufregende Reise auf einem einfachen Langboot fort und befahren den Lay Mro etwa 5 Stunden lang flussabwärts bis zum Dorf Home. Der Fluss schlängelt sich in den ersten Stunden durch das Chin-Gebirge und führt durch einige Stromschnellen, wodurch die Fahrt ziemlich aufregend wird! Sie werden Zeuge einer erstaunlich vielfältigen Flora und Fauna einschließlich Nashornvögeln, vieler Arten von Eisvögeln, Reihern, Flussuferläufern, Waranen und Affen. Am Ende des ereignisreichen Tages machen Sie Halt in Home, einem traditionellen Dai-Dorf. Das Abendessen wird Ihnen in einem einheimischen Haus in Home serviert, wo Sie auch übernachten.

Tag 07 HOME – LAY MRO FLUSSABWÄRTS (F, M, A)

Genießen Sie die frühmorgendlichen Aktivitäten, bevor Sie mit Ihrem Langboot zu einem weiteren schönen Tag auf dem Lay Mro aufbrechen. In den ersten Stunden durchqueren Sie erneut Stromschnellen. Später, am Nachmittag, wird der Fluss breiter und ruhiger. Nach einem Besuch im Dorf Daung erreichen Sie das Gebiet des Chin-Volks Lai Tu. Die Lai-Tu-Chins sind Nachfahren tibetisch-burmesischer Völker, die sich entlang des Flussufers des Lay Myo angesiedelt haben. Die Frauen vieler der 53 Chin-Stämme tätowieren ihre Gesichter, die Lai Tu erkennt man jedoch einfach an ihren unverwechselbaren spinnennetzartigen Gesichtsmustern. Am späten Nachmittag machen Sie eine Pause in einem der traditionellen Chin-Dörfer am Flussufer, wo der Tourguide das Abendessen für Sie zubereitet. Abendessen und Übernachtung in einem der Häuser des Dorfes.

Tag 08 LAY MRO FLUSSABWÄRTS NACH MRAUK OO (F, M)

Nach dem Frühstück machen Sie einen entspannten Spaziergang durch das Dorf und sehen den Einheimischen bei ihren morgendlichen Aktivitäten zu. Danach geht die Reise für etwa 6 Stunden im Boot weiter. Die Dörfer, an denen Sie in der Region um Mrauk Oo vorbeikommen, werden von Buddhisten und Christen bewohnt. Der Fluss wird hier deutlich breiter und entwickelt sich zu einer großen Wasserstraße. 
Sie lassen die Dörfer Cho May und Sinkay hinter sich und legen am Nachmittag an einem Bootsanleger in der Nähe von Mrauk Oo an. Von hier sind es nur noch 30 Minuten bis zur Hauptstadt Mrauk Oo. Nach der Ankunft werden Sie zum Hotel gebracht, wo Sie einchecken und übernachten.

PREISE IN US$ PRO PERSON GÜLTIG VOM 01.11.2020 BIS 31.03.2021

01.11.20-31.03.21
2 Person
1.603
3 Personen
1.385
4 Personen
1.136
5-6 Personen
1.078
7-8 Personen
984
Einzelzimmerzuschlag
33

Aufpreis für deutschsprachige Reiseleitung: US$ 1.736 pro Gruppe

Aufpreis für italienisch- oder spanischsprachige Reiseleitung: US$ 1.604 pro Gruppe

CHECKLISTE – 8 TAGE VON BAGAN ÜBER DAS CHIN-GEBIRGE NACH MRAUK U

Gepäck: Wir stellen Ihnen eine kleine Reisetasche für Ihre persönliche Ausstattung bereit, die ein Träger für Sie tragen wird. Packen Sie, je nach Länge der Tour, alles ein, was Sie dafür brauchen. Wir empfehlen, dass Sie Ihre Sachen zusätzlich in eine Plastiktüte einpacken, da die bereitgestellten Taschen nicht wasserdicht sind.

Rucksack: Ihr Rucksack sollte mittelgroß sein und Platz für Ihre persönlichen Gegenstände bieten, wie z. B. Medikamente, Kamera, Wechselkleidung, Trinkwasser usw.

Wasserflasche: Zu Beginn der Tour erhält jeder Teilnehmer zwei Wasserflaschen. Wir empfehlen, eine davon im Rucksack mitzunehmen. Die andere trägt Ihr Träger für Sie.

Kleidung & Schuhe: Wir empfehlen, ein Paar leichte Wanderschuhe, einige T-Shirts, eine Hose für abends, Shorts bzw. Röcke, zwei Paar dicke Socken, ein langärmeliges Shirt, ein Sweatshirt oder eine Fleecejacke sowie eine Regenjacke von guter Qualität mitzunehmen.

Flussbekleidung: Flusssandalen, Schwimmbekleidung, Kopfbedeckung, Sonnenbrille und einen Longyi (Wickelrock), ein traditionelles Kleidungsstück das man vielseitig verwenden kann.

Persönliche Gegenstände: Wir empfehlen die Mitnahme von nützlichen Gegenständen wie z. B. einer Taschen- oder Stirnlampe mit Ersatzbatterien, Wasseraufbereitungstabletten, einem Taschenmesser sowie Lesestoff und Schreibutensilien. Diese Dinge sind unverzichtbar. Auch ein eigenes Erste-Hilfe-Set ist unentbehrlich.

Insekten: Die Chin-Berge sind weitgehend frei von Stechinsekten, doch im Flachland gibt es Insekten, wie etwa Sandmücken an Flussufern, und Blutegel in den Büschen. Verwenden Sie unbedingt Insektenschutzmittel, um sich vor diesen zu schützen.

Sonnencreme (min. Sonnenschutzfaktor (SSF) 15 und wasserfest) ist unentbehrlich
Lippenbalsam, min. SSF 15

Unterbringung:
(Mindat) Zimmer mit angeschlossenem Badezimmer. Dusche mit Warmwasser verfügbar von 6:30 bis 8:00 Uhr und von 17:30 bis 19:00 Uhr.
24 Std. Strom von einer Solaranlage und WLAN auf Wunsch.
(Matupi): Das Grace Guest House bietet einfache Zimmer mit Gemeinschaftsbädern.
(Während der Tour) Übernachtung in Privathäusern oder Zelten. Bettzeug wie Matratze, Kopfkissen und Decke wird
bereitgestellt. Toiletten sind sauber, aber es handelt sich um die in der Region üblichen Hocktoiletten. Warmwasser wird auf Wunsch in begrenzter Menge bereitgestellt, um sich morgens das Gesicht zu waschen.

Mahlzeiten: Das Frühstück wird normalerweise gegen 7 oder 8 Uhr eingenommen. Das Mittagessen ist meist eine einfache, leichte Mahlzeit zur Mittagszeit, während das Abendessen umfangreicher ausfällt und vor Ort in Restaurants, Gasthäusern oder Privathäusern stattfindet. Reisende mit speziellen Ernährungsanforderungen müssen uns diese bei der Buchung mitteilen.

Reiseleitung: Falls nicht vorab eine andere Vereinbarung getroffen wurde, stellen wir eine englischsprachige Reiseleitung bereit.

Tourenlänge: Unsere Touren sind alle auf 4 bis 6 Stunden Gehzeit pro Tag angelegt. Ihr Tag beginnt normalerweise um 8 oder 9 Uhr, gefolgt vom Frühstück. Wir versuchen, unsere Ziele deutlich vor Anbruch der Dunkelheit zu erreichen, damit Sie sich vor dem Abendessen noch etwas entspannen und frischmachen können.

Tier- und Pflanzenwelt: Diese Region ist recht isoliert und Heimat vieler Vogel- und Pflanzenarten. Von den Schälwäldern im Flachland über die Berghänge bis zum Gipfel gibt es verschiedene Vogelarten zu
entdecken. Aufgrund der abgeschiedenen Lage konnte im Süden des Chin-Staates die einzigartige Stammeskultur der Chin erhalten bleiben. Die Chin sind tibeto-birmanischer Abstammung und leben im Hügelland des Chin-Staates an der Grenze zu Bangladesch und Indien. Aufgrund ihrer zurückgezogenen, isolierten Lebensweise ist bis heute nur wenig über ihre Kultur und Religion bekannt. Die Frauen der Chin-Stämme tragen unterschiedlich gemusterte Gesichtstätowierungen und wunderschöne Bernsteinketten.

Körperliche Verfassung: Diese Tour ist als „mittelschwer“ eingestuft. Sie ist daher für die meisten Wanderer geeignet, da sie aus relativ kurzen Tagesstrecken auf Wegen und Pfaden besteht. Eine allgemein gute körperliche Verfassung ist erforderlich, da es auf dieser Tour gelegentlich bergauf und bergab geht und auch anstrengendere Tage dabei sind. Während der Expedition müssen Sie den Anweisungen Ihres Reiseleiters folgen. Er oder sie ist uneingeschränkt befugt, Ihre Eignung für die Teilnahme zu beurteilen. Eventuell werden Sie auch gebeten, eine Haftungsverzichtserklärung zu unterschreiben.

Temperatur: Unsere Touren finden von Oktober bis April statt, wenn überwiegend gutes Wetter herrscht und es tagsüber warm und abends kühl ist. Von Ende Dezember bis Anfang Februar nehmen die Temperaturen stetig ab. Die durchschnittliche Tiefsttemperatur liegt bei 4–10 und die Höchsttemperatur bei 20–30 Grad.

Kranken- & Reiseversicherung: Um diese Tour buchen zu können, müssen alle Teilnehmer vorab über eine Auslandskrankenversicherung verfügen, die die Kosten einer Notfallevakuierung deckt. Des Weiteren benötigen Sie eine umfassende Reiserücktrittsversicherung, die Stornokosten und andere Fälle aufgrund unvorhergesehener Umstände decken sollte.

Sie haben Fragen?

Sprechen Sie uns gerne an. Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.

Unsere Angebote für Trekking Touren in Myanmar