10 Tage Exotische Chin-Berge

schon ab $2867

Der auch unter dem Namen Natma-Taung bekannte Nationalpark wurde 1994 gegründet. Dieser 722 km² große Nationalpark liegt im Chin-Staat und erstreckt sich bis zu den Städten Mindat, Kanpetlet und Matupi.
8 Tagen wandern Sie durch die Chin-Berge. Sie sehen Laub- und Nadelwälder, Nutz- und Heilpflanzen, wilde Orchideen, Lianen - holzige Ranken, die von den Bäumen hängen, Zykaden - eine alte Palmenart mit großen männlichen und weiblichen Zapfen, Rhododendron-Büsche oder kleine Bäume mit großen, immergrünen Blättern. Sehenswert sind nicht nur die naturbelassenen Wälder, sonder auch die landwirtschaftlich bebauten Hügel und die Dörfer. Sie spüren förmlich den Pulsschlag der Chin Kultur und deren Lebensstil. 3 Übernachtungen in traditionellen Hütten der Chin und in Häuschen entlang des Weges, sowie eine Übernachtung im Victoria Gasthaus in Mindet.

BAGAN - KYUN CHAUNG - MINDAT - KHONE EI - AMLONG - KYAR EI NUU - MADAT - KARDO - AYE - CAMP RANCHI - GIPFEL DES MT. VICTORIA - BASISCAMP - KANPELET

Reiseform:
Individualreise
Preis:
schon ab $2867 (basierend auf 2 Reisenden)
Verfügbarkeit:
Von Oktober bis April
Reisebeginn: Täglich
Schwierigkeit: Anspruchsvoll
  • 1 Übernachtung mit Frühstück im Hotel Mindat (Standard)
  • 1 Übernachtung mit Frühstück im Floral Breeze Hotel (Deluxe)
  • 7 Übernachtungen in einfachen Herbergen und Camps (Zelten)
  • Vollpension wie im Reiseplan beschrieben
  • Englischsprachige Reiseleitung während der gesamten Tour 
  • Pajero, Surf, Landcruiser von/bis Bagan
  • Eintrittsgelder für den Nationalpark  
  • Koch und Gepäckträger während der 8-tägigen Trekkingtour
  • Internationaler Flug nach/von Myanmar
  • Visagebühren
  • Inlandsflüge nach/von Bagan
  • Zuschläge und obligatorisches Abendessen an Weihnachten und Neujahr
  • Nicht im Reiseplan erwähnte Mittag- und Abendessen
  • Getränke
  • Frühes Ein- und spätes Auschecken
  • Persönliche Ausgaben (Kameragebühren, Trinkgelder, Wäscheservice usw.)
  • Gepäckträgergebühren in den Hotels
golden-team

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne bei der Individualisierung Ihrer Traumreise.

Tag 01 BAGAN – KYUN CHAUNG – MINDAT (M, A)

Nach dem Frühstück fahren Sie über Pakokku nach Mindat (ca. 8 Stunden). Die Landschaft ist trocken und flach und Sie überqueren viele Bäche. In der Gemeinde Pauk halten Sie zum Mittagessen im Restaurant Shwe Aye Ka Yee. Nach Pauk wird die Landschaft immer grüner und hügeliger, und bevor Sie die Chin-Berge erreichen, sehen Sie auch Reisfelder und Gemüseanbau. Der Schrein Amay Ye Yin Nat kennzeichnet den Anfang des Chin-Staates. Sie machen eine Kaffeepause im Dorf Kyauk Htu. Anschließend führt der Weg steil in die Chin-Berge hinauf nach Mindat, eine ehemalige britische Bergstation im südlichen Chin-Staat. Abendessen in einem lokalen Restaurant und Übernachtung im Hotel Mindat.

Tag 02 MINDAT – KHONE EAI (ca. fünf Stunden) (F, M, A)

Nach dem Frühstück verlassen Sie Mindat in Richtung Khone Eai. Sie legen die ersten 14 Meilen in einem Lkw zurück (ca. zwei Stunden). Danach wandern Sie etwa eine Stunde lang durch einen Kiefernwald nach Hilaung, das eingebettet in ein Tal mitten im Wald liegt. Nach einer Pause zum Mittagessen setzen Sie die Wanderung nach Helong fort und gehen anschließend von dort aus weiter nach Khone Eai (ca. zwei Stunden). Dort erwartet Sie ein Abendessen und eine Übernachtung in Häusern vor Ort.

Tag 03 KHONE EAI – AMLONG (ca. fünf Stunden) (F, M, A)

Lassen Sie sich von der morgendlichen Schönheit des Chin-Gebirges begeistern. Nach dem Frühstück wandern Sie nach Htwe (ca. eine Stunde) und erfreuen sich unterwegs an der Vogelwelt, der Natur und der wunderschönen Landschaft. Nach einer weiteren Stunde des Wanderns erreichen Sie Htal Pan, wo Sie zu Mittag essen. Im Anschluss wandern Sie noch ungefähr eine weitere Stunde durch Kiefernwälder bergauf, bis Sie das heutige Tagesziel Amlong erreichen. Hier essen Sie zu Abend und übernachten in Häusern vor Ort, in der Nähe eines kleinen buddhistischen Klosters und einer neugebauten Pagode auf dem Berg.

Tag 04 AMLONG – KYAR AI NUU (ca. fünf Stunden) (F, M, A)

Chin BergeNach dem Frühstück geht es zurück auf den Wanderweg. Auf einem gut ausgebauten und befestigten Weg steigen Sie hinab zu einer Hängebrücke, die über den Chi-Fluss führt. Von der Talsohle geht es anschließend wieder bergauf bis zum Dorf Kyar Ai Nuu – der Weg ist jedoch nie allzu steil, und zur Mittagszeit, wenn Sie den Ort erreichen, haben Sie Ihr Tagespensum erfüllt. Sie sind abermals in einem Schulgebäude untergebracht, das sich direkt neben dem örtlichen Fußballplatz befindet. Dies ist ein besonders lebendiges Dorf – seine zahlreichen Einwohner werden sich Ihnen vorstellen, darunter auch der Pastor und der Dorfvorsteher. Da Ihnen an diesem Tag viel Freizeit zur Verfügung steht, nutzen viele Teilnehmer die Zeit zum Duschen. Es ist Wochenende, was bedeutet, dass die meisten Kinder zu Hause sind. Einige von ihnen werden jedoch aus dem Dorf herunterkommen, um Sie zu begrüßen. Das herzliche Willkommen, das Ihnen die Bewohner jedes Dorfes entgegenbringen, ist eine der Besonderheiten dieser Wanderung. Die Einheimischen sind dabei mindestens genauso neugierig auf Sie wie umgekehrt!

Tag 05 KYAR EI NUU – MADAT (ca. fünf Stunden) (F, M, A)

Chin BergeNach dem Frühstück brechen Sie auf nach Madat. In der ersten Stunde folgen Sie einem sehr steilen Abstieg zur Brücke im Tal. Die Route führt vorbei an einigen kleinen, einfachen Gräbern am Wegesrand. Dabei handelt es sich um animistische Gräber, in denen die Asche der Verstorbenen in kleine, grob gearbeitete Steinbauten gegeben wird. Sie überqueren den Fluss an der Brücke und folgen dann etwa eine halbe Stunde lang dem felsigen Flussbett. Anschließend folgt ein steiler, 20-minütiger Aufstieg zu dem auf einem Bergkamm gelegenen Dorf Amlong. Von hier aus führt Sie der Weg weiter in das nächste Tal – dieses Mal jedoch auf einem sanfter abfallenden Pfad. An dieser Stelle gab es einen Hangrutsch, und die hinüberführende Brücke besteht einfach aus mehreren gut platzierten Baumstämmen. Sie müssen einen schwierigen, aber kurzen Anstieg hinüber zur anderen Seite des Tals überwinden, wo der Erdrutsch den Pfad verschüttet hat. Von dieser Talsohle führt ein einstündiger anstrengender Aufstieg nach Madat.

Tag 6 MADAT – KYARDO – AYE (ca. sechs Stunden) (F, M, A)

Nach dem Frühstück brechen Sie nach Kyardo auf. Auf dem Weg dorthin wandern Sie zwei Stunden lang über einen sich gleichmäßig dahinschlängelnden Pfad, an dessen Seiten ein reges dörfliches Treiben herrscht. Ergänzt wird der Eindruck durch ein interessantes Beispiel für die hölzernen Opferstäbe, die typisch für den Animismus sind. Kyardo befindet sich in einem steilwandigen Tal und erfährt dadurch nur wenig Sonneneinstrahlung. Das Dorf liegt jedoch in der Nähe einer reichhaltigen Quelle von Edelmetallen – darunter auch Gold, das hauptsächlich aus dem nahen Fluss gewaschen wird. Der Fluss bietet auch eine ausgezeichnete Gelegenheit für eine eiskalte Dusche – ein Genuss, den sich die meisten nicht entgehen lassen. Sie wandern 10 Minuten lang auf Ihren eigenen Spuren, bis zu dem Bachbett, in dem Sie am Abend zuvor gebadet haben. Hier schließt sich ein steiler und manchmal schlammiger und schwieriger Pfad an, dessen Besteigung nach einer Stunde Klettern leichter wird. Die folgenden drei Stunden wandern Sie auf einem viel besseren Pfad. Zu Ihrer Linken öffnet sich das Tal nun und bietet eine weite Sicht auf die Ebenen im Norden und Osten. Danach beginnt ein einstündiger steiler Aufstieg durch einen dichten Wald, gefolgt von einer weiteren Stunde auf einem viel besseren Jeep-Track. Er führt zu einem sich noch im Bau befindlichen Hotel, das einer hohen Persönlichkeit der Region gehört. Sie übernachten in einigen der bereits fertiggestellten Zimmer des Hotels und haben die Möglichkeit, die Akkus Ihrer Kameras aufzuladen.

Tag 07 AYE – CAMP RANCHI (ca. fünf Stunden) (F, M, A)

Sie beginnen mit dem Frühstück und wandern danach zum Camp Ranchi (8 Meilen, ca. fünf Stunden), das sich am Fuße des Mount Victoria befindet. Die Wanderung führt Sie durch das Gelände eines Parks. Ihr Weg führt Sie zwischen großen Eichen und Lorbeerbäumen hindurch, die später von Rhododendren abgelöst werden. Dieser wunderschöne Park erstreckt sich über ein großes Gebiet, das dichten Dschungel, auf den höheren Ebenen Kiefern und Eichen einschließt. Der Nationalpark beherbergt eine große biologische Vielfalt, darunter viele seltene Pflanzen- und Tierarten. Die Wanderung führt am berühmtesten Vogelbeobachtungsgebiet Myanmars vorbei und Sie blicken auf ein malerisches Tal, das sich durch Kiefernwälder hindurchschlängelt. Das Mittagessen wird auf dem Wanderweg eingenommen. Abendessen und Übernachtung im Camp.

Tag 08 CAMP RANCHI – GIPFEL DES MT. VICTORIA (ca. drei Stunden) (F, M, A)

Nach dem Frühstück brechen Sie zum Gipfel des Mt. Vitoria auf (5 Meilen, ca. drei Stunden). In der ersten Stunde besteigen Sie einen anspruchsvollen Wanderweg, der ziemlich steil ist. Sobald Sie den Saumpfad erreichen, wird es jedoch bis zum Gipfel immer einfacher. Sie haben ein bisschen Freizeit, um zu Entspannen und Ihr Mittagessen zu genießen. Nur wenige Minuten, bevor Sie den Gipfel erreichen, kommen Sie an einer goldenen Pagode vorbei. Sie errichten das Lager zwischen dem Gipfel und der Pagode auf einem schmalen, bewaldeten Gebirgspass. Hier ist es etwas windig, aber es ist kein schlechter Platz, um die Nacht zu verbringen. Er ist zudem ideal gelegen: Von hier aus brauchen Sie nur 30 Sekunden bis zum Gipfel – der perfekte Ort also, um Sonnenuntergang und -aufgang zu beobachten. Da dies der höchste Punkt des Chin-Gebirges ist, ist es hier viel kälter und windiger als in den bisherigen Nächten.
Der Mt. Victoria bietet einen grandiosen Blick auf die Umgebung herab. Vogelkundler können seltene Vogelarten beobachten und Botaniker entdecken faszinierende Baum- und Pflanzenarten – einige davon sind nur in dieser Region beheimatet. Wenn Sie weder Vogel- noch Pflanzenliebhaber sind, genießen Sie von der Bergspitze aus einfach die atemberaubende Schönheit des gesamten Parks.

Tag 09 GIPFEL DES MT. VICTORIA – BASISCAMP – KANPETLET (ca. drei Stunden) (F, M, A)

Die Frühaufsteher unter Ihnen werden Zeugen eines dramatischen Sonnenaufgangs über einem Meer aus Wolken (Inversion). Später nehmen Sie das Frühstück ein und machen sich dann auf den Rückweg zum Basiscamp, wo die Jeeps Sie bereits erwarten. Sie verabschieden sich von Ihren Führern, da die Wanderung hier endet und die meisten von ihnen nicht weiter mitkommen. Nach einer einstündigen Fahrt über eine holprige Straße erreichen Sie Ihre Lodge. Das Hotel ist wunderschön gelegen, befindet sich jedoch recht weit von der eigentlichen Stadt entfernt – diese ist sicherlich nicht fußläufig zu erreichen. Nach einer schnellen Dusche begeben Sie sich zu einem lokalen Café und essen dort zu Mittag. Sie erkunden Kanpetlet noch für eine Stunde und kehren dann ins Hotel zurück. Abendessen und Übernachtung im Floral Breeze Hotel.

Tag 10 KANPELET – SEIK PHYU – BAGAN (F, M)

Sie fahren 7 Stunden nach Bagan. Die steile Straße führt zunächst hinab nach Saw, eine interessante Stadt, die inmitten eines grünen Tals liegt. Von hier führt die Straße abwechselnd auf und ab durch tiefe Wälder. Dann wird die Landschaft immer trockener. Mittagessen gibt es unterwegs bei einer Rast im Dorf Kan Zun Ma. Danach fahren Sie weitere 2 Stunden nach Seik Phyu, wo Sie die Brücke über den Ayeyarwady überqueren. Sie übernachten in Bagan.

PREISE IN US$ PRO PERSON GÜLTIG VOM 01.10.2020 BIS 30.04.2021

  01.10.20-31.10.20 01.11.20 -28.02.21 01.03.21-30.04.21
2 Person
2.867
2.986
2.867
3 Personen
2.362
2.460
2.362
4 Personen
2.250
2.344
2.250
5 Personen
2.011
2.095
2.011
6 Personen
1.871
1.949
1.871
Einzelzimmerzuschlag
231
263
231

CHECKLISTE – EXOTISCHE HÜGELLANDSCHAFT DES CHIN-STAATES

Gepäck: Wir stellen Ihnen eine kleine Reisetasche für Ihre persönliche Ausstattung bereit, die ein Träger für Sie tragen wird. Packen Sie, je nach Länge der Tour, alles ein, was Sie dafür brauchen. Persönliche Gegenstände, die
Sie auf der Tour nicht benötigen, können Sie im Auto lassen. Wir empfehlen, dass Sie Ihre Sachen zusätzlich in eine Plastiktüte einpacken, da die bereitgestellten Taschen nicht wasserdicht sind.

Rucksack: Ihr Rucksack sollte mittelgroß sein und Platz für Ihre persönlichen Gegenstände bieten, wie z. B. Medikamente, Kamera, Wechselkleidung, Trinkwasser usw.

Wasserflasche: Zu Beginn der Tour erhält jeder Teilnehmer zwei Wasserflaschen. Wir empfehlen, eine davon im Rucksack mitzunehmen. Die andere trägt Ihr Träger für Sie.

Kleidung & Schuhe: Wir empfehlen, ein Paar leichte Wanderschuhe, einige T-Shirts, eine Hose für abends, Shorts bzw. Röcke, zwei Paar dicke Socken, ein langärmeliges Shirt, ein Sweatshirt oder eine Fleecejacke sowie eine Regenjacke von guter Qualität mitzunehmen.

Persönliche Gegenstände: Wir empfehlen die Mitnahme von nützlichen Gegenständen wie z. B. einer Taschen- oder Stirnlampe mit Ersatzbatterien, Wasseraufbereitungstabletten, einem Taschenmesser sowie Lesestoff und Schreibutensilien. Diese Dinge sind unverzichtbar. Auch ein eigenes Erste-Hilfe-Set ist unentbehrlich.

Insekten: Der Dschungel ist weitgehend frei von Stechinsekten, doch im Flachland gibt es Insekten, wie etwa Sandmücken an Flussufern, und Blutegel in den Büschen. Verwenden Sie unbedingt Insektenschutzmittel, um sich vor diesen zu schützen.

UNTERBRINGUNG:

(Mindat) Zimmer mit angeschlossenem Badezimmer. Dusche mit Warmwasser verfügbar von 6:30 bis 8:00 Uhr und von 17:30 bis 19:00 Uhr.
24 Std. Strom von einer Solaranlage und WLAN auf Wunsch.
(Kanpelet) Zimmer mit angeschlossenem Badezimmer. Warmwasserdusche und Strom verfügbar, solange der Generator läuft.
(Dorf Aye) Unterbringung im Mehrbettzimmer in einem eigenen Dorfhaus mit westlicher Toilette und Warmwasser.
(Während der Tour) Übernachtung in Privathäusern oder Zelten. Bettzeug wie Matratze, Kopfkissen und Decke wird
bereitgestellt. Toiletten sind sauber, aber es handelt sich um die in der Region üblichen Hocktoiletten. Warmwasser wird auf Wunsch in begrenzter Menge bereitgestellt, um sich morgens das Gesicht zu waschen.

Mahlzeiten: Das Frühstück wird normalerweise gegen 7 oder 8 Uhr eingenommen. Das Mittagessen ist meist eine einfache, leichte Mahlzeit zur Mittagszeit, während das Abendessen umfangreicher ausfällt und vor Ort in Restaurants, Gasthäusern oder Privathäusern stattfindet. Reisende mit speziellen Ernährungsanforderungen müssen uns diese bei der Buchung mitteilen.

Reiseleitung: Falls nicht vorab eine andere Vereinbarung getroffen wurde, stellen wir eine englischsprachige Reiseleitung bereit.

Tourenlänge: Unsere Touren sind alle auf 4 bis 6 Stunden Gehzeit pro Tag angelegt. Ihr Tag beginnt normalerweise um 8 oder 9 Uhr, gefolgt vom Frühstück. Wir versuchen, unsere Ziele deutlich vor Anbruch der Dunkelheit zu erreichen, damit Sie sich vor dem Abendessen noch etwas entspannen und frischmachen können.

Tier- und Pflanzenwelt: Diese Region ist recht isoliert und Heimat vieler Vogel- und Pflanzenarten. Auf dem Gipfel von Mount Victoria gibt es seltene Blumen, die sonst nirgends auf der Welt vorkommen. Auch Vögel lassen sich am Mount Victoria sehr gut beobachten.
Von den Schälwäldern im Flachland über die Berghänge bis zum Gipfel gibt es verschiedene Vogelarten zu
entdecken. Aufgrund der abgeschiedenen Lage konnte im Süden des Chin-Staates die einzigartige Stammeskultur der Chin erhalten bleiben. Die Chin sind tibeto-birmanischer Abstammung und leben im Hügelland des Chin-Staates an der Grenze zu Bangladesch und Indien. Aufgrund ihrer zurückgezogenen, isolierten Lebensweise ist bis heute nur wenig über ihre Kultur und Religion bekannt. Die Frauen der Chin-Stämme tragen unterschiedlich gemusterte Gesichtstätowierungen und wunderschöne Bernsteinketten.

Körperliche Verfassung: Diese Tour ist als „anspruchsvoll“ eingestuft. Sie ist daher nicht für alle Wanderer geeignet, da sie aus relativ kurzen Tagesstrecken auf Wegen und Pfaden besteht. Eine allgemein gute körperliche Verfassung ist erforderlich, da es auf dieser Tour gelegentlich bergauf und bergab geht und auch anstrengendere Tage dabei sind. Während der Expedition müssen Sie den Anweisungen Ihres Reiseleiters folgen. Er oder sie ist uneingeschränkt befugt, Ihre Eignung für die Teilnahme zu beurteilen. Eventuell werden Sie auch gebeten, eine Haftungsverzichtserklärung zu unterschreiben.

Temperatur: Unsere Touren finden von Oktober bis April statt, wenn überwiegend gutes Wetter herrscht und es tagsüber warm und abends kühl ist. Von Ende Dezember bis Anfang Februar nehmen die Temperaturen stetig ab. Die durchschnittliche Tiefsttemperatur liegt bei 4–10 und die Höchsttemperatur bei 20–30 Grad.

Kranken- & Reiseversicherung: Um diese Tour buchen zu können, müssen alle Teilnehmer vorab über eine Auslandskrankenversicherung verfügen, die die Kosten einer Notfallevakuierung deckt. Des Weiteren benötigen Sie eine umfassende Reiserücktrittsversicherung, die Stornokosten und andere Fälle aufgrund unvorhergesehener Umstände decken sollte.

Notfallevakuierung: Im Notfall werden Sie nach Bagan gebracht und dort medizinisch versorgt. Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Versicherung einen solchen unwahrscheinlichen Fall abdeckt.

Sie haben Fragen?

Sprechen Sie uns gerne an. Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.

Unsere Angebote für Trekking Touren in Myanmar