16 Tage von Yangon über Loikaw nach Bagan

schon ab $2243

Besuchen Sie die ehemalige Hauptstadt Yangon (Rangun), mit seiner Kolonial-Atmosphäre und der weltberühmten Shwedagon-Pagode. Fahren Sie nach Bago, der alten Hauptstadt der Mon-Könige des 14. bis 16. Jahrhunderts, weiter nach Loikaw, die friedliche Hauptstadt des Kayah-Staats und Heimat vieler unterschiedlicher ethnischer Gruppierungen, die sich noch immer in traditionellen Gewändern kleiden und indigene Traditionen pflegen, die seit Jahrhunderten von einer Generation an die nächste weitergereicht werden. Fahren Sie mit dem Boot zum Samkar-See und erkunden die noch unberührte Kultur und den traditionellen Lebensstil der Pa‘O und Intha. Besuchen Sie den Inle-See, der für seine einzigartigen Einbein-Ruderer, die typischen schwimmenden Gärten, lokale Fischerei-Techniken und das Dorfleben auf dem Wasser berühmt ist. Fahren Sie über Pindaya, einem charmanten Dorf, in dem Papierschirme in Heimarbeit hergestellt werden, nach Mandalay, die Stadt der letzten burmesischen Könige. Der letzte Teil Ihres Roadtrips führt Sie über Pakokku nach Bagan, wo sich Tausende von zerfallenen Pagoden zu diesem zeitlosen Anblick majestätisch aus der Ebene erheben und an den Ruhm ihrer Vergangenheit erinnern.

YANGON - BAGO - TAUNGOO - LOIKAW - PHEKON - SAMKAR-SEE - INLE-SEE - NYAUNG SHWE - PINDAYA - MANDALAY - SAGAING - AMARAPURA - MANDALAY - MINGUN - MANDALAY - PAKOKKU - BAGAN - YANGON

Reiseform:
Individualreise
Reisedauer: 16 Tage
Preis:
schon ab $2243 (basierend auf 2 Reisenden)
Verfügbarkeit: Das ganze Jahr
Reisebeginn: Täglich
  • Übernachtung mit Frühstück
  • High-Tea im Strand-Hotel
  • Mittagessen und Abendessen wie im Programm beschrieben
  • Englischsprachige, örtlich wechselnde Reiseleitung für alle Transfers und Besichtigungen 
  • Klimatisiertes Auto/Kleinbus während der gesamten Tour 
  • Eintrittsgelder gemäß Reiseplan
  • Alle Bootsausflüge wie im Programm beschrieben 
  • Pferdekutschenfahrt in Bagan
  • Internationaler Flug nach/von Myanmar
  • Visumsgebühren
  • Obligatorisches Abendessen an Weihnachten und Neujahr
  • Mittag- und Abendessen, die nicht im Programm enthalten sind
  • Getränke
  • Frühes Ein- und spätes Auschecken
  • Persönliche Ausgaben wie Kameragebühren, Trinkgelder, Wäscheservice usw.
  • Gepäckträgergebühren
golden-team

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne bei der Individualisierung Ihrer Traumreise.

Tag 01 YANGON / Anreisetag

Bei Ankunft am Yangon International Airport: Begrüßung durch unsere lokale Reiseleitung und Transfer zum Best Western Green Hill Hotel. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie übernachten im Best Western Green Hill Hotel in Yangon.

Tag 02 YANGON (F)

Bei einem ersten Spaziergang durch Yangons Innenstadt und zum Flussufer sieht man viele der bemerkenswerten Schauplätze aus der kolonialen und religiösen Vergangenheit dieser Gartenstadt. Das alte Rangoon entstammt den Entwürfen von Dr. William Montgomerie. Er war leitender Militärarzt und hatte seine Bauplanungskenntnisse in Singapur von Sir Stanford Raffles erworben. Kulturell bedeutende Gebäude in Yangon stehen heute unter Denkmalschutz. Sie besuchen die Sule-Pagode, die über 2000 Jahre zurückdatiert, kommen am 1925 von U Tin entworfenen Rathaus vorbei, bummeln über den Mahabandoola Park mit seinem Unabhängigkeitsdenkmal zum im Jahr 1911 erbauten Obersten Gerichtshof, ein extravagantes Werk des Architekten John Ransome aus rotem Backstein, gehen weiter zum 1902 aus rotem Backstein gebauten Zollhaus, zur Hafenbehörde, die in einem mächtige Gebäude an der Ecke Strand Road und Pansodan Street untergebracht ist und genießen „High Tea“ im 1896 erbauten Strand Hotel, einst das "führende Hotel des Ostens genannt". Am späten Nachmittag bummeln über den Bahan-Markt und steigen dann die Stufen hinauf zur weltberühmten Shwedagon-Pagode, die Somerset Maugham wie folgt beschrieb: „Die Shwedagon erhebt sich stattlich, mit ihrem Gold glänzend, wie ein plötzlicher Hoffnungsschimmer in der dunklen Nacht der Seelen, von der die Mystiker schreiben, gleißend im Nebel und Rauch der pulsierenden Stadt." Diese massive glockenförmige Stupa erhebt sich 100 Meter über die umliegenden Berge. Sie wandern durch dieses prächtige Bauwerk und seine Höfe, Stupas, Glocken, Tempel und Buddha-Figuren und sehen religiöse und weltliche Besucher aus aller Herren Länder. Shwedagon ist das Wahrzeichen von Myanmar. Genießen Sie den Sonnenuntergang über der Pagode. Sie übernachten im Best Western Green Hill Hotel in Yangon.

Tag 03 YANGON – BAGO – TAUNGOO (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Bago (ca. eineinhalb Stunden). In Bago besuchen Sie die Kyaik Pun-Pagode mit vier riesigen Buddha-Statuen, den interessanten Markt mit verschiedenen Gemüsesorten, Blumen und Handelswaren und das Kha Khat Wain-Kloster, wo sich täglich vor 11 Uhr eine lange Reihe von Mönchen bildet, die geduldig warten, um ihre Tagesmahlzeit in Empfang zu nehmen. Anschließend fahren Sie weiter nach Taungoo (ca. vier Stunden), 215 km von Bago. Auf dem Weg halten Sie in einigen Dörfern, um einen Einblick in den Alltag der Menschen dieser ländlichen Gegend zu erhalten. Nach Ankunft in Taungoo Transfer zum Hotel und Einchecken. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Royal Kaytumadi Hotel in Taungoo.

Tag 04 TAUNGOO – LOIKAW (F, M)

Nach einem frühen Frühstück fahren Sie nach Loikaw (ca. sechs Stunden), die Hauptstadt des Kayah-Staats. Der Kayah-Staat war mehr als ein halbes Jahrhundert für die Außenwelt gesperrt und wurde erst vor Kurzem wieder für Besucher geöffnet und ist jetzt sowohl per Flugzeug als auch über das Straßennetz zu erreichen. Er ist geprägt von überwältigender Vielfalt und voller Möglichkeiten für inspirierende Erfahrungen abseits der ausgetretenen Touristenpfade. Die neun Volksgruppen der Kayah bilden ein buntes Potpourri von Weltanschauungen, Esskulturen, Kleidungsstilen und Kunsthandwerk, Sprachen und Existenzgrundlagen. Die beschauliche Hauptstadt des Kayah-Staats, Loikaw, ist im Allgemeinen der Ausgangspunkt für touristische Unternehmungen. Nur eine kurze Autofahrt von der Hauptstadt entfernt bieten einheimische Dörfer zahlreiche Möglichkeiten, das Leben vor Ort kennenzulernen, darunter eine Reihe neu entwickelter kultureller Ausflüge und Touren, die von den jeweiligen Ortschaften aus starten. Genießen Sie am Nachmittag einen entspannten Spaziergang vorbei an Gemüsefeldern und einem kleinen Wald und setzen Sie anschließend Ihre Reise mit dem Auto zu einem kleinen Dorf der Kayan (auch Langhals-Karen genannt) fort. Lernen Sie ein paar Worte der Kayan-Sprache, und genießen Sie die gemeinsame Zeit mit diesen lebenslustigen und künstlerisch begabten Menschen. Am späten Nachmittag kehren Sie zurück nach Loikaw und besuchen die Taung-Kwe-Pagode (Zerbrochener Berg), das bekannteste religiöse Wahrzeichen von Loikaw. Die Pagode ist etwa 115 Meter hoch und wurde auf einer aus neun natürlichen Felsen bestehenden Gesteinsformation errichtet. In der Kayah-Sprache wird sie „Phaw Pye“ genannt. Von oben haben Sie eine großartige Aussicht auf die wunderschöne Landschaft Loikaws. Sie übernachten in der Loikaw Lodge in Loikaw.

Tag 05 LOIKAW (F, M)

Nach dem Frühstück besuchen Sie den Thiri-Mingalar-Markt, der jeden Tag (außer bei Vollmond) von 6 Uhr bis 17 Uhr geöffnet ist. Auf dem Markt wird eine reiche Auswahl an lokalen Speisen, Gemüse- und Obstsorten und Gewürzen mit wunderbar kontrastreichen Farben und Gerüchen angeboten. Danach fahren Sie zum Dorf Hta Nee La Leh und besuchen Kayhtoebo und den Jagd-Schrein. Dort erfahren Sie mehr über den lokalen Glauben und das spirituelle Leben. Sie kommen außerdem in den Genuss einer Fahrt im Ochsenkarren, die am Lotusteich entlang zu den malerischen sieben Seen führt. Dort nehmen Sie ein köstliches Kayah-Barbecue zu sich und beteiligen sich an einem kulturellen Austausch. Am Nachmittag fahren Sie nach Daw Tamagyi, ein typisches Dorf für Kayah. Hier können Sie noch viele traditionelle Häuser und alte Frauen in traditioneller Kleidung sehen. Am Abend essen Sie in einem lokalen Restaurant und übernachten in der Loikaw Lodge in Loikaw.

Tag 06 LOIKAW – PEKON – SAMKAR-SEE (F, M)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Phe Khone (ca. 1,5 Stunden), eine kleine Stadt am südwestlichen Ufer des Inle-Sees. Eine dreistündige Bootsfahrt bringt Sie in das Gebiet von Sangha und Hmawbi. Hier haben Sie die Gelegenheit, die traditionelle Kultur und den authentischen Lebensstil der Bevölkerungsgruppen der Pa‘O und Intha kennenzulernen. Nach der Ankunft in Samkar fahren Sie zum „A Little Lodge“ und checken dort ein. Am Nachmittag haben Sie genug Zeit, um die alten Klöster zu erkunden, einen Spaziergang zwischen den Steinhäusern des Dorfes zu machen und sich unter die Pa‘O zu mischen. Sie übernachten im Inle Sanctuary in Phayartaung.

Tag 07 SAMKAR-SEE (F, M, A)

Entdecken Sie das Dorf, gehen Sie durch die umliegende Landschaft, wo Sie die Dorfbewohner von den verschiedenen ethnischen Gruppen treffen können, die in der Gegend leben, wandern Sie zu den heißen Quellen und Wasserfällen oder spazieren Sie in dramatische Höhlen. Sie können sich auch mit einem traditionellen Kanu beim Angeln versuchen! Sie übernachten im Inle Sanctuary in Phayartaung.

Tag 08 SAMKAR-SEE – INLE-SEE (F, M)

Nach dem Frühstück fahren Sie zum nördlichen Teil des Inle-Sees. Auf dem Weg besuchen Sie Kyauktaing, ein kleines Shan-Dorf, bekannt für die Herstellung von Töpferware; das Dorf Kyainkhan, wo Mönchsroben aus Tausenden von Lotusstengeln hergestellt werden. Am Nachmittag erkunden Sie den Inle-See (25 Kilometer lang), bekannt für seine Einbeinruderer, die schwimmenden Gärten, die Fischer und das dörfliche Leben auf dem Wasser. Am späten Nachmittag fahren Sie mit einem kleinen Kanu durch die schwimmenden Gärten. Die schwimmenden Beete werden im seichten Wasser, das meist nur etwa drei Meter tief ist, festgemacht und tragen reichlich Früchte, die mehrmals jährlich geerntet werden können. Sie übernachten im Shwe Inn Tha Inle Resort am Inle-See.

Tag 09 INLE-SEE – KAUNG DINE – PINDAYA (F)

Morgens Exkursion mit dem Boot nach Indein (ca. eine Stunde Fahrt) durch wunderschöne Landschaften mit hohen Gräsern und kleinen Wasserstellen, um die historischen, in der Bagan-Periode gebauten Pagoden im Bagan- und Shan-Stil zu besichtigen. Die im Gebüsch versteckten Pagoden-Ruinen versetzen Sie förmlich in das 12. - 13. Jahrhundert zurück. Anschliessend fahren Sie mit dem Boot nach Kaung Dine (ca. eine Stunde) am nordwestlichen Ufer des Inle-Sees. Dieses Intha-Dorf ist bekannt für seine Sojakuchen- und Nudelherstellung. Spazieren Sie durch den Ort, und sehen Sie den Leuten bei ihrer Heimarbeit zu. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Auto weiter nach Pindaya (ca. zwei Stunden), einem charmanten Dorf, in dem Papierschirme in Heimarbeit hergestellt werden. Übernachtung im Inle Inn in Pindaya.

Tag 10 PINDAYA – MANDALAY (F)

Nach dem Frühstück besuchen Sie die Pindaya-Höhlen, die berühmt für die mehrere Tausend dort aufgestellten Buddha-Statuen sind, und die örtlichen Papierschirm-Manufakturen.Anschließend fahren Sie von Kyaukse nach Mandalay (ca. 6 Stunden). Bunte Felder, munteres Dorfleben, Orangenhaine, mit Kohlköpfen beladene Ochsenkarren und kieferbedeckte Hügel bilden die perfekte Kulisse dieser interessanten und angenehmen Fahrt. Heute verlassen Sie die Shan-Berge und während Sie allmählich hinab ins Irrawaddy Delta gelangen, bieten sich Ihnen unterwegs fantastische Ausblicke von den Hügeln. Nach der Ankunft in Mandalay fahren Sie ins Triumph Hotel, wo Sie einchecken und übernachten.

Tag 11 MANDALAY (F)

Spazieren Sie früh morgens durch das Stadtzentrum, und schlendern Sie über den weitläufigen Zegyo-Markt, der ursprünglich 1903 von einem italienischen Architekten entworfen wurde. Der Zegyo-Markt ist das Handelszentrum, das die Städte des oberen und unteren Myanmars verbindet. Hier wird mit verschiedenen einheimischen und Importwaren (meist aus China und Thailand) gehandelt. Der alte Markt im italienischen Stil wurde zerstört und durch eine moderne Form ersetzt. Der Uhrenturm neben dem Zegyo-Markt wurde 1903 zum Gedenken an das diamantene Thronjubiläum von Königin Victoria erbaut. Anschließend besuchen Sie die ursprünglich im Jahre 1784 von König Bodawpaya erbaute Mahamuni-Pagode mit dem vergoldeten Mahamuni-Buddha, der ältesten buddhistischen Statue Myanmars und einige der berühmten Handwerkstätten (Holzschnitzereien, Marmorwerkstätten oder die Blattgoldherstellung). Am Nachmittag besichtigen Sie das Shwenandaw-Kloster, das berühmt ist für seine exquisiten Holzschnitzereien und die Kuthodaw-Pagode, die wegen ihrer Steintafeln mit buddhistischen Schriften als das größte Buch der Welt bekannt ist. Später genießen Sie den Sonnenuntergang auf dem Mandalay-Hügel, einem Aussichtspunkt für einen Panoramablick auf die Stadt. Sie übernachten im Triumph Hotel in Mandalay.

Tag 12 MANDALAY – SAGAING – AMARAPURA – MANDALAY (F, M)

Nach dem Frühstück überqueren Sie die Ava-Brücke nach Sagaing, 21 Kilometer südwestlich von Mandalay gelegen, und besuchen die Sagaing-Berge, ein Zufluchtsort für gläubige Buddhisten mit zahlreichen Pagoden, Mönchs- und Nonnenklöstern. Sie besuchen das Dorf Sagaing am Fuße des Sagaing-Bergs mit seinen Märkten, Geschäften und Restaurants, eines der am Berg gelegenen Klöster, den Tilawkaguru-Höhlentempel mit seinen Wandmalereien, die Umin Thounzeh-Höhlen mit ihren 45 Buddha-Statuen sowie die 1312 erbaute Soon U Ponya Shin-Pagode. Die Aussicht auf Sagaing ist von hier aus hervorragend. Gemeinsames Mittagessen mit den Mönchen oder Nonnen, die Ihnen einen Einblick in den Alltag des Klosters geben.
Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Amarapura: Die „Stadt der Unsterblichen“. Neben den Pagoden, die überlebten, ist die altertümliche Seiden- und Baumwollwebkunst mit Handwebstühlen dort sehr lebendig. Besuchen Sie eine Weberei, in der die Webkunst noch mit Handwebstühlen betrieben wird, fahren Sie mit einem Ruderboot über den Taungthaman-See zum malerischen Dorf Taungthaman, und laufen Sie bei Sonnenuntergang über die U-Bein-Brücke, die mit 1.200 Meter zur längsten Teakholzbrücke der Welt gehört, zurück nach Amarapura. Sie übernachten im Triumph Hotel in Mandalay.

Tag 13 MANDALAY – PAKOKKU – BAGAN (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Pakokku (ca. fünf Stunden). Auf dem Weg halten Sie in einigen Dörfern, um einen Einblick in den Alltag der Menschen dieser ländlichen Gegend zu erhalten. Nach Ankunft in Pakokku, einem geschäftigen Tabakhandelszentrum, fahren Sie in einem Privatboot über den mächtigen Ayeyarwady-Fluss nach Bagan (ca. zwei Stunden). Sie übernachten im Bagan Umbra Hotel in Bagan.

Tag 14 BAGAN (F)

Ganztägige Besichtigungstour von Bagan mit Besuch einiger der wichtigsten Pagoden und Tempel, beispielsweise der Shwezigon-Pagode, erbaut als religiöser Schrein im frühen 11. Jahrhundert von König Anawrahta. Besuch des Gu Byauk Gyi-Tempels, ein Tempel mit exquisiten Wandmalereien von Jataka-Szenen, des Ananda-Tempels mit vier riesigen stehenden Buddha-Figuren und zahlreichen sitzenden Figuren in den Nischen der Galerien im Inneren sowie des Shwe Gu Gyi-Tempels, der bekannt ist für seine Stuckverzierungen. Zudem können Sie die Panoramaaussicht auf die vielen Denkmäler des Gebietes genießen. Am Nachmittag fahren Sie mit der Pferdekutsche nach Myinkaba, das zwei Kilometer südlich von Bagan gelegen ist. Dieses Dorf ist bekannt für seine Lackarbeiten und hat auch etliche interessante Tempel, wie den Nanphaya-Tempel, der einst die Residenz des Königs Manuha gewesen sein soll, und den Gu Byauk Gyi-Tempel mit sehr schönen Fresken im Inneren. Von einer der höheren Pagoden genießen Sie zum Ausklang des Tages den Sonnenuntergang über den Pagoden-Feldern und dem Ayeyarwady. Sie übernachten im Bagan Umbra Hotel in Bagan.

Tag 15 BAGAN (F)

Wenige Kilometer südöstlich von Alt-Bagan liegt das Dorf Minnanthu. Unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang durch das Dorf, und erfahren Sie mehr über das tägliche Leben der hier lebenden Familien. Unweit des Dorfes Pwasaw liegt die beeindruckende Dhammayazika-Pagode, die einen fünfeckigen Grundriss als Besonderheit aufweist. Besuchen Sie danach das Hsu Taung Pyi-Kloster, ein weiteres Beispiel für eine aus Ziegeln errichtete Klosteranlage. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie übernachten im Bagan Umbra Hotel in Bagan.

Tag 16 BAGAN (F)

Von Bagan aus können Sie Ihre Reise durch das Landesinnere fortsetzen (siehe unsere anderen Touren), nach Thandwe fliegen, um ein paar Tage am Ngapali Beach zu genießen, oder zurück nach Yangon fliegen.

PREISE IN US$ PRO PERSON GÜLTIG VOM 01.10.2020 – 30.09.2021

  01.10.20-31.10.20 01.11.20-28.02.21 01.03.21-30.04.21 01.05.21-30.09.21
1 Person
4.484
4.697
4.484
4.075
2 Personen
2.461
2.570
2.461
2.243
3 Personen
2.123
2.218
2.123
1.920
4-5 Personen
1.998
2.088
1.998
1.800
Einzelzimmerzuschlag
704
747
704
569
Zuschlag für Halbpension
198
Zuschlag für Vollpension
294

Aufpreis für deutschsprachige Reiseleitung: US$ 702 pro Gruppe

Aufpreis für italienisch- oder spanischsprachige Reiseleitung: US$ 526 pro Gruppe 

YANGON:

Rose Garden Hotel / Superior-Zimmer
171 Upper Pansodan, Yangon, Myanmar.
Tel: +95 1 371992 / 371993
Mobile: +95 9 263440500
E-mail: info@theroseyangon.com / reservation@theroseyangon.com
Website: www.theroseyangon.com

TAUNGOO:

Royal Kaytumadi Hotel / Superior-Zimmer
Taw Win Kaytumadi Road, Taungoo, Bago Division, Myanmar.
Tel: +95 54 24761 / 25145 / 25146
Mobile: +95 9 457 400002
E-mail: sales@kmahotels.com / rktmd.rsv@kmahotels.com
Website: http://www.kmahotels.com/royal-kaytumadi/

LOIKAW:

Loikaw Lodge by the Lake / Superior-Zimmer
377, U Ni Street, Nyaung Ya (Airport T/F) Quarter, Loikaw, Kayah State, Myanmar.
Tel: +95 83 240161
Mobile: +95 9 94286 25548 / 9862 5548
E-mail: reservation@loikawlodge.com
Website: www.loikawlodge.com

SAMKAR-SEE:

Inle Sanctuary Resort / Bungalow
Lwe New Phayaung ,Yay Seik Village,Yay Pu Village Track, Phayataung, Sakar Lake, near Inle Lake, Shan State, Myanmar.
Mobile: +95 9 5210857
E-mail: cbt.phayartaung@gmail.com
Website: http://www.inlesanctuary.com/

INLE-SEE:

Ananta Inle Hotel / Deluxe-Zimmer
Maing Thauk Village, Inle Lake, Shan State, Myanmar.
Mobile: +95 9 258964991 / 258964992 / 258964993
E-mail: fo.anantainle@gmail.com / fo1.anantainle@gmail.com
Website: www.anantainle.com

PINDAYA:

Pindaya Inle Inn / Chalet
Maha Bandoola Road, Pindaya, Southern Shan State, Myanmar.
Tel: + 95 81 66280 / 66290
Mobile: + 95 9 695 600 100 / 895 600 100 / 769 600 100 / 964 600 100
E-mail: inleinnpdy@gmail.com / reservation@inleinnpindaya.com
Website: www.inleinnpindaya.com

MANDALAY:

Triumph Hotel / Villa Deluxe-Zimmer
No.1, 26th (B) Road, Between 55th x 56th Street, Aung Myay Tharzan Township, Mandalay, Myanmar.
Tel: +95 2 40 61145 /  40 61146 / 40 61147 / 40 61148
E-mail: reservation@triumph-hotels.com
Website: www.triumph-hotels.com

BAGAN:

The Hotel Umbra Bagan / Grand-Deluxe-Zimmer
Wet-Kyi-Inn Village, Naung Oo Tsp, Near Shwezigone Pagoda, Bagan, Myanmar.
Tel: +95 61 24 61246 / 24 61247
Mobile: +95 9 256016382
E-mail: baganumbra@gmail.com
Website:  www.thehotelumbrabagan.com

Sie haben Fragen?

Sprechen Sie uns gerne an. Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.