21 Tage Myanmar – Einblick in das alte Burma

schon ab $3255

Besuchen Sie Yangon (Rangun), mit seiner Kolonialatmosphäre und der weltberühmten Shwedagon-Pagode und wandern Sie mit Tausenden von Pilgern hinauf zur Kyaikhtiyo-Pagode. Fliegen Sie zum Inle-See, bekannt für seine Einbeinruderer, die schwimmenden Gärten, die Fischer und das dörfliche Leben auf dem Wasser. Erkunden Sie die unverdorbene Kultur und den traditionellen Lebensstil der Pao und Inthas. Fahren Sie nach Pindaya, einem charmanten Dorf, in dem Papierschirme in Heimarbeit hergestellt werden. Spazieren Sie durch Kalaw, einem ehemaligen britischen Kolonialstädtchen. Fahren Sie nach Mandalay, die Stadt der letzten burmesischen Könige. Gehen Sie an Bord der RV Paukan 2007 für eine unvergessliche Flusskreuzfahrt nach Bagan, eine der reichsten archäologischen Stätte in Asien, und verbringen Sie einige Tage am Strand von Ngwe Saung, an der Bucht von Bengal. Dieser unberührte Strand erstreckt sich mit weißem Sand und blauem Meer über 15 Kilometer.

YANGON - KYAIKHTIYO - BAGO - YANGON - HEHO - INLE SEE - NYAUNG SHWE - SHWE NYAUNG - AUNGAN - PINDAYA - KALAW - MANDALAY - AMARAPURA - AVA - FLUSSKREUZFAHRT AUF DER RV PAUKAN 2007 - BAGAN - YANGON - NGWE SAUNG - YANGON

Reiseform:
Individualreise
Reisedauer: 21 Tage
Preis:
schon ab $3255 (basierend auf 2 Reisenden)
Verfügbarkeit: Oktober bis April
Reisebeginn: Jeden Mittwoch
  • Übernachtung mit Frühstück
  • High-Tea im Strand-Hotel
  • Mittagessen und Abendessen wie im Programm aufgeführt
  • Englischsprachige örtlich wechselnde Reiseleitung für alle Transfers und Besichtigungen (nicht für die Flusskreuzfahrt von Mandalay nach Bagan und für Yangon – Ngwe Saung Beach - Yangon)
  • Alle Inlandsflüge mit privaten Fluglinien
  • Klimatisiertes Auto/Van/Bus für alle Transfers und Besichtigungen (nicht für Ihren Aufenthalt am Inle-See, während der Flusskreuzfahrt von Mandalay nach Bagan und für Ihren Aufenthalt in Ngwe Saung)
  • Lkw für Kyaiktiyo (Sammeltransport)
  • Seilbahn von der Mittelstation Yet Thet zur Bergstation
  • Zugfahrt von Bago nach Yangon und von Shwe Nyaung nach Aungban (Upper Class)
  • Eintrittsgelder gemäß Reiseplan
  • RV Paukan 2007 von Mandalay nach Bagan (Hauptdeck für die Komfortklasse und Oberdeck für die Erste Klasse und die Deluxe-Klasse)
  • Alle Bootsausflüge wie im Programm beschrieben
  • Pferdekutschenfahrt in Bagan
  • Gepäckträgergebühren an den Flughäfen
  • Internationaler Flug nach/von Myanmar
  • Visumsgebühren
  • Obligatorisches Abendessen an Weihnachten und Neujahr
  • Mittag- und Abendessen, die nicht im Programm enthalten sind
  • Getränke
  • Frühes Ein- und spätes Auschecken
  • Persönliche Ausgaben wie Kameragebühren, Trinkgelder, Wäscheservice usw.
  • Gepäckträgergebühren in den Hotels
golden-team

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne bei der Individualisierung Ihrer Traumreise.

Tag 01 (Mittwoch) YANGON / Anreisetag

YangonBei Ankunft am Yangon International Airport: Begrüßung durch unsere lokale Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Bei einem ersten Spaziergang durch Yangons Innenstadt und zum Flussufer sieht man viele der bemerkenswerten Schauplätze aus der kolonialen und religiösen Vergangenheit dieser Gartenstadt. Das alte Rangoon entstammt den Entwürfen von Dr. William Montgomerie. Er war leitender Militärarzt und hatte seine Bauplanungskenntnisse in Singapur von Sir Stanford Raffles erworben. Kulturell bedeutende Gebäude in Yangon stehen heute unter Denkmalschutz. Sie besuchen die Sule-Pagode, die über 2000 Jahre zurückdatiert, kommen am 1925 von U Tin entworfenen Rathaus vorbei, bummeln über den Mahabandoola Park mit seinem Unabhängigkeitsdenkmal zum im Jahr 1911 erbauten Obersten Gerichtshof, ein extravagantes Werk des Architekten John Ransome aus rotem Backstein, gehen weiter zum 1902 aus rotem Backstein gebauten Zollhaus, zur Hafenbehörde, die in einem mächtige Gebäude an der Ecke Strand Road und Pansodan Street untergebracht ist, genießen „High Tea“ im 1896 erbauten Strand Hotel, einst das "führende Hotel des Ostens genannt", und fahren dann weiter zur Botataung-Pagode, wo eine heilige Haarreliquie von Buddha aufbewahrt ist. Sie übernachten in Yangon.

Tag 02 (Donnerstag) YANGON (F)

YangonNach dem Frühstück fahren Sie mit dem City Circular Train durch ländliche Gebiete und können an zahlreichen Haltestellen den Zigarettenverkäufern, Betelnussverkäufern, Wahrsagern und vielen anderen zusehen. Zurück im Stadtzentrum besuchen Sie das Nationalmuseum
mit dem Löwenthron des letzten Königs von Myanmar und den königlichen Insignien aus dem burmesischen Königreich des 19. Jahrhunderts. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Am Nachmittag besuchen Sie die Kyaukhtatgyi-Pagode, die einen 70 m langen, liegenden Buddha beherbergt, den Kandawgyi -See mit der königlichen Barke (mit Gelegenheit zum Fotografieren) und am späten Nachmittag die weltberühmte Shwedagon-Pagode, die Somerset Maugham wie folgt beschrieb: "Die Shwedagon erhebt sich stattlich, mit ihrem Gold glänzend, wie ein plötzlicher Hoffnungsschimmer in der dunklen Nacht der Seelen, von der die Mystiker schreiben, gleißend im Nebel und Rauch der pulsierenden Stadt." Dieser massive glockenförmige Stupa erhebt sich 100 m über die umliegenden Berge. Sie wandern durch dieses prächtige Bauwerk und seine Höfe, Stupas, Glocken, Tempel und Buddhafiguren und sehen religiöse und weltliche Besucher aus aller Herren Länder. Shwedagon ist das Wahrzeichen von Myanmar. Genießen Sie den Sonnenuntergang über der Pagode. Sie übernachten in Yangon.

Tag 03 (Freitag) YANGON – KYAIKHTIYO (Goldener Fels) (F)

Frühmorgens Fahrt nach Bago (ca. zwei Stunden). In Bago besuchen Sie die Kyaik Pun-Pagode mit vier riesigen Buddha-Statuen und den interessanten Markt mit verschiedenen Gemüsesorten, Blumen und Handelswaren. Anschließend fahren Sie weiter nach Kyaikhtiyo (ca. zweieinhalb Stunden). Nach dem Frühstück fahren Sie nach Kyaikhtiyo (ca. drei Stunden Fahrzeit). Am Basislager Kinpun steigen Sie vom Auto in einen speziellen offenen Lastwagen um, mit dem Sie weiter zur Mittelstation Yet Thet fahren (ca. 45 Minuten). Die neueröffnete Seilbahn gibt einen herrlichen Blick aufs Tal. Von der Seilbahn Station ist es nur noch ein kurzer Fußmarsch (ca. 10 Minuten) bis zum Goldenen Fels. Am Schrein sehen Sie einen kleinen Stupa auf einem massiven Felsblock aus Granit, der auch als der „Goldene Fels“ bekannt ist. Er ist mit Blattgold bedeckt und thront riskant auf dem Rand einer Klippe. Es wird erzählt, er werde nur „von einer einzelnen Haarsträhne Buddhas festgehalten“. Am späten Nachmittag genießen Sie das Treiben um den Schrein, bevor Sie zum Hotel zurückkehren.

Tag 04 (Samstag) KYAIKHTIYO – BAGO – YANGON (F)

Wer schon früh auf den Beinen ist sollte unbedingt den Sonnenaufgang am Felsen genießen. Nachdem Frühstück geht es dann mit dem LKW wieder hinunter ins Tal. Danach reisen Sie weiter nach Bago (ca. zweieinhalb Stunden). In Bago besuchen Sie die Shwemawdaw-Pagode, die mit einer Höhe von 114 Meter die höchste Pagode in Myanmar ist, die Pyay May Pyay-Pagode, wo es eine große Python zu bestaunen gibt und die Shwetharhlaung-Pagode mit ihrem riesigen liegenden Buddha, der über 1000 Jahre alt ist. Am Nachmittag wechseln Sie noch einmal das Transport Mittel und nehmen den Zug nach Yangon. Die zweistündige Fahrt führt entlang einsamer Landstriche, bis es den Stadtrand von Yangon erreicht. Von hier an können sie dem bunten Treiben des täglichen Lebens aus der ersten Reihe genießen.
Bitte beachten Sie sollte der Zug ausfallen werden Sie mit dem Auto nach Yangon gefahren. Nach Ankunft in Yangon Transfer zum Hotel, Einchecken und Übernachtung.

Tag 05 (Sonntag) YANGON – HEHO – NYAUNG SHWE – INLE-SEE (F)

Transfer zum Flughafen für Ihren Morgenflug nach Heho, im Shan-Staat. Nach Ankunft fahren Sie nach Nyaung Shwe (etwa eine Stunde Fahrt), einer kleinen Stadt am nördlichen Ende des Inle-Sees gelegen. Dieser Ort ist Ausgangspunkt für Bootsausflüge auf dem Inle-See (25 Kilometer lang), bekannt für seine Einbeinruderer, die schwimmenden Gärten, die Fischer und das dörfliche Leben auf dem Wasser. Besuchen Sie das Dorf Phaw Khon, bekannt für seine Seidenwebereien; einen kleinen Familienbetrieb, der die einheimischen Zigarren „Cheerots“ herstellt, und fahren Sie mit einem kleinen Kanu durch die schwimmenden Gärten. Die schwimmenden Beete werden im seichten Wasser, das meist nur etwa drei Meter tief ist, festgemacht und tragen reichlich Früchte, die mehrmals jährlich geerntet werden können. Sie übernachten am Inle-See.

Tag 06 (Montag) INLE-SEE (F, M)

Eine zweieinhalbstündige Bootsfahrt führt Sie in das Gebiet von Sangha und Hmawbi. Hier haben Sie die Gelegenheit, die ursprüngliche Kultur und den traditionellen Lebensstil der Pao und Intha zu erleben. Besuchen Sie Kyauktaing, ein kleines Shan-Dorf, bekannt für die Herstellung von Töpferware; das Dorf Kyainkhan, wo Mönchsroben aus Tausenden von Lotusstengeln hergestellt werden, aber auch hochprozentiger Alkohol (CS-Country Spirit). Mittagessen bei der Thakong-Pagode. Am Nachmittag fahren Sie in Ihr Hotel zurück. Übernachtung am Inle-See.

Tag 07 (Dienstag) INLE-SEE – NYAUNG SHWE – SHWE NYAUNG – AUNGBAN – PINDAYA (F)

Frühmorgens Transfer mit dem Boot nach Nyaung Shwe und von dort kurze Autofahrt nach Shwe Nyaung für die Zugfahrt nach Aungban mit dem 144DN (Abfahrt um 10:11 Uhr / Ankunft um 12:00 Uhr). Nach Ankunft fahren Sie dann weiter nach Pindaya (ca. zwei Stunden), einem charmanten Dorf, in dem Papierschirme in Heimarbeit hergestellt werden. Besuchen Sie die Pindaya-Höhlen, die mehr als 8.000 Buddhas beherbergen, sowie die Papierschirmherstellung. Übernachtung in Pindaya.

Tag 08 (Mittwoch) PINDAYA – KALAW (F)

Nach dem Frühstück nehmen Sie den Fußweg um Pindaya. Der Pfad führt durch wunderschöne Landschaften. Unterwegs besuchen Sie Stammesdörfer der Danu und Taung Yoe. Nach einer Stunde erreichen Sie Htwet Ni, ein Dorf der Danu mit etwa 40 Häusern. Dieses Volk lebt von der Landwirtschaft und baut gelegentlich auch Früchte, wie Papaya und Jackfrucht, an. Ihr Fremdenführer stellt Sie den Dorfbewohnern vor und zeigt Ihnen die traditionelle Herstellung von Bambusprodukten, wie Hüten und Matten. Der Weg führt weitere 40 Minuten hinauf zum See Kya Inn, ein Dorf der Taung Yoe. Entlang des Weges arbeiten die Einheimischen in den Plantagen, in denen Blumenkohl, Kaffee, Malzreis, Tee und Cordiablätter angebaut werden. Von hier führt der Fußweg wieder abwärts zurück nach Pindaya. Am Nachmittag fahren Sie nach Kalaw (ca. dreieinhalb Stunden), ein ehemaliges britisches Kolonialstädtchen. Übernachtung in Kalaw.

Tag 09 (Donnerstag) KALAW – MANDALAY (F)

Nach dem Frühstück besuchen Sie den Markt und die Innenstadt. Anschließend fahren Sie nach Mandalay (ca. acht Stunden) , der Stadt der letzten burmesischen Könige. Nach Ankunft Transfer zum Hotel, Einchecken und Übernachtung.

Tag 10 (Freitag) MANDALAY (F)

Spazieren Sie früh morgens durch das Stadtzentrum, und schlendern Sie über den weitläufigen Zegyo-Markt, der ursprünglich 1903 von einem italienischen Architekten entworfen wurde. Der Zegyo-Markt ist das Handelszentrum, das die Städte des oberen und unteren Myanmars verbindet. Hier wird mit verschiedenen einheimischen und Importwaren (meist aus China und Thailand) gehandelt. Der alte Markt im italienischen Stil wurde zerstört und durch eine moderne Form ersetzt. Der Uhrenturm neben dem Zegyo-Markt wurde 1903 zum Gedenken an das diamantene Thronjubiläum von Königin Victoria erbaut. Anschließend besuchen Sie die ursprünglich im Jahre 1784 von König Bodawpaya erbaute Mahamuni-Pagode mit dem vergoldeten Mahamuni-Buddha, der ältesten buddhistischen Statue Myanmars und einige der berühmten Handwerkstätten (Holzschnitzereien, Marmorwerkstätten oder die Blattgoldherstellung). Am Nachmittag besichtigen Sie das Shwenandaw-Kloster, das berühmt ist für seine exquisiten Holzschnitzereien und die Kuthodaw-Pagode, die wegen ihrer Steintafeln mit buddhistischen Schriften als das größte Buch der Welt bekannt ist. Später genießen Sie den Sonnenuntergang auf dem Mandalay-Hügel, einem Aussichtspunkt für einen Panoramablick auf die Stadt. Sie übernachten in Mandalay.

Tag 11 (Samstag) MANDALAY – AMARAPURA – AVA – MANDALAY (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Amarapura. Die „Stadt der Unsterblichen“, rund elf Kilometer südlich von Mandalay gelegen, war bis 1850 die Hauptstadt des oberen Burma. Neben den Pagoden, die überlebten, ist die altertümliche Seiden- und Baumwollwebkunst mit Handwebstühlen dort sehr lebendig. Fahren Sie mit einem Ruderboot über den Taungthaman-See zum malerischen Dorf Taungthaman, laufen Sie über die U-Bein-Brücke, die mit 1.200 Meter zur längsten Teakholzbrücke der Welt gehört zurück nach Amarapura, und besuchen Sie eine Weberei, in der die Webkunst noch mit Handwebstühlen betrieben wird. Am Nachmittag fahren Sie nach Ava (kurze Überfahrt mit der Fähre). Ava (Inwa) war ab 1364, mit kleineren Unterbrechungen, fast fünf Jahrhunderte lang die bedeutendste Königsstadt des Landes. Erkunden Sie per Pferdekutsche die kleine Insel am Zusammenfluss des Myitnge-Flusses und des Ayeyarwady. Besteigen Sie den 27 Meter hohen Wachturm, besichtigen Sie das Maha Aung Myay Bonzan, eines der wenigen aus Ziegeln und Stuck bestehenden Klöster und das Bagayar-Kloster, das bis heute als eines der schönsten traditionellen Holzklöster gilt. Sie übernachten in Mandalay.

Tag 12 (Sonntag) MANDALAY – RV PAUKAN 2007 (F, M, A)

Nach dem Frühstück Transfer zur Schiffsanlegestelle und Einschiffung auf der RV Paukan 2007. Die reizvolle Paukan ist ein Boutique-Hotel auf dem Fluss. Das Schiff ist mit einer einzigartigen Kombination von modernen und traditionellen Motiven ausgestattet. Die holzverkleideten Kabinen wurden mit Schränken, Gardaroben und Türen im Kolonialstil eingerichtet. Die Decke ist jedoch traditionell myanmarisch. Die Bordzeit ist um 12:30 Uhr an der Gawein-Anlegestelle. Am Nachmittag erreichen Sie die alte Hauptstadt Mingun. Sie besuchen die Settawya-Pagode, mit einem Fußabdruck Buddhas, gehen zur Mingun-Glocke, der größten noch intakten Glocke der Welt, sehen sich die unvollendete Mingun-Pagode in der Nähe an, die als größte Pagode der Welt gebaut wurde, und besuchen die Hsinbyume-Pagode, eine Reproduktion des mythologischen Bergs Mount Meru. Geankert wird über Nacht an einer Sandbank in der Flussmitte. Nach dem Abendessen genießen Sie eine Tanz- und Theaterdarbietung der Mandalay Arts School auf dem Sonnendach (falls verfügbar). Übernachtung auf der RV Paukan 2007.

Tag 13 (Montag) RV PAUKAN 2007 (F, M, A)

Früh morgens fährt das Schiff 2 Stunden lang stromabwärts. Während dieser Zeit können Sie die Schönheit des Flusses und seiner Ufer genießen und sich auf dem Sonnendeck entspannen oder einfach nur vor Ihrer Kabine sitzen. Sonnenaufgang über Sagaing Hill. Nach dem Frühstück Besuch der Sagaing-Berge, ein Zufluchtsort für gläubige Buddhisten mit zahlreichen Pagoden, Mönchs- und Nonnenklöstern. Abfahrt ist um 11:15 Uhr. Am späten Nachmittag erreichen Sie Yandabo, ein auf Töpferware spezialisiertes Dorf. Dort wurde am 24. Februar 1826 der erste englisch-burmesische Friedensvertrag unterzeichnet. Das Schiff fährt den ganzen Tag und ankert über Nacht in der Nähe eines Flussdorfes. Übernachtung auf der RV Paukan 2007.

Tag 14 (Dienstag) RV PAUKAN 2007 – BAGAN (F)

Frühmorgens geht es weiter flussabwärts nach Bagan. Nach dem Frühstück besuchen Sie (falls es die Zeit zulässt) ein weiteres typisches Flussdorf. Genießen Sie den Sonnenaufgang bei Bagan. Nach Ankunft ganztägige Besichtigungstour von Bagan mit Besuch einiger der wichtigsten Pagoden und Tempel, beispielsweise der Shwezigon-Pagode, erbaut als religiöser Schrein im frühen 11. Jahrhundert von König Anawrahta. Besuch des Gu Byauk Gyi-Tempels, ein Tempel mit exquisiten Wandmalereien von Jataka-Szenen, des Ananda-Tempels mit vier riesigen stehenden Buddha-Figuren und zahlreichen sitzenden Figuren in den Nischen der Galerien im Inneren sowie des Shwe Gu Gyi-Tempels, der bekannt ist für seine Stuckverzierungen. Zudem können Sie die Panoramaaussicht auf die vielen Denkmäler des Gebietes genießen. Am Nachmittag fahren Sie mit der Pferdekutsche nach Myinkaba, das zwei Kilometer südlich von Bagan gelegen ist. Dieses Dorf ist bekannt für seine Lackarbeiten und hat auch etliche interessante Tempel, wie den Nanphaya-Tempel, der einst die Residenz des Königs Manuha gewesen sein soll, und den Gu Byauk Gyi-Tempel mit sehr schönen Fresken im Inneren. Von einer der höheren Pagoden genießen Sie zum Ausklang des Tages den Sonnenuntergang über den Pagoden-Feldern und dem Ayeyarwady. Sie übernachten in Bagan.

Tag 15 (Mittwoch) BAGAN (F)

Wenige Kilometer südöstlich von Alt-Bagan liegt das Dorf Minnanthu. Unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang durch das Dorf, und erfahren Sie mehr über das tägliche Leben der hier lebenden Familien. Unweit des Dorfes Pwasaw liegt die beeindruckende Dhammayazika-Pagode, die einen fünfeckigen Grundriss als Besonderheit aufweist. Besuchen Sie danach das Hsu Taung Pyi-Kloster, ein weiteres Beispiel für eine aus Ziegeln errichtete Klosteranlage. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie übernachten in Bagan.

Tag 16 (Donnerstag) BAGAN – YANGON – NGWE SAUNG BEACH (F)

Nach dem Frühstück: Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Yangon. Anschließend fahren Sie durch das Deltagebiet nach Ngwe Saung (ca. sechs Stunden). Hier erwartet Sie noch ein fast unberührter Strand mit weißem Sand und blauem Meer auf einer Länge von über 15 Kilometern. Nach Ankunft Transfer zu Ihrem Strandhotel, Einchecken und Übernachtung.

Tag 17 (Freitag) – Tag 19 (Sonntag) NGWE SAUNG BEACH (F)

Genießen Sie Ihren Aufenthalt in Ngwe Saung Beach. Unter wiegenden Palmen ist das Gebiet um Ngwe Saung der perfekte Ort, um sich zu entspannen. Falls Sie Lust haben, können Sie per Boot, Moped oder Fahrrad die nähere Umgebung erkunden. Lohnenswert ist ein Ausflug nach Sinma, ein kleines Fischerdorf einige Kilometer südlich von Ngwe Saung Beach gelegen oder zur Bird Island, einer schönen kleine Insel im Golf von Bengalen, auf der nur einige Fischer leben. Übernachtung am Ngwe Saung Beach

Tag 20 (Montag) NGWE SAUNG BEACH – PATHEIN – YANGON (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Phatein (ca. zwei Stunden). Am Ufer des Pathein-Flusses und ungefähr 190 Kilometer westlich von Yangon liegt die wunderschöne Hauptstadt der Ayeyarwady Division. Sie ist umgeben von einem großen Reisanbaugebiet, aus dem der beste Reis Myanmars kommt. Die Einwohner von Pathein sind größtenteils Kayin und Rakhine sowie Myanmar. Pathein ist für seine lebhaften, handbemalten Regenschirme bekannt. Sie besuchen das Stadtzentrum, fahren mit einer Fahrrad-Rikscha am Flussufer entlang, bummeln über den lebhaften Markt und besichtigen verschiedene Schirmwerkstätten. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Yangon (ca. vier Stunden). Nach Ankunft Transfer zum Hotel, Einchecken und Übernachtung.

Tag 21 (Dienstag) YANGON / Abreise (F)

Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug.

 

PREISE IN US$ PRO PERSON GÜLTIG VOM 01.10.2020 – 30.04.2021

KOMFORT 01.10.20-31.10.20 01.11.20-31.03.21 01.04.21-30.04.21
1 Person
5.374
5.748
5.374
2 Personen
3.255
3.485
3.255
3 Personen
3.002
3.221
3.002
4-5 Personen
2.907
3.122
2.907
Einzelzimmerzuschlag
1.140
1.240
1.140
Zuschlag für Halbpension
420
Zuschlag für Vollpension
618
ERSTE KLASSE 01.10.20-31.10.20 01.11.20-31.03.21 01.04.21-30.04.21
1 Person
6.337
6.875
6.337
2 Personen
3.785
4.108
3.785
3 Personen
3.532
3.845
3.532
4-5 Personen
3.436
3.746
3.436
Einzelzimmerzuschlag
1.597
1.768
1.597
Zuschlag für Halbpension
441
Zuschlag für Vollpension
649
DELUXE 01.10.20-31.10.20 01.11.20-31.03.21 01.04.21-30.04.21
1 Person
7.539
8.321
7.539
2 Personen
4.415
4.865
4.415
3 Personen
4.162
4.599
4.162
4-5 Personen
4.066
4.493
4.066
Einzelzimmerzuschlag
2.195
2.488
2.195
Zuschlag für Halbpension
499
Zuschlag für Vollpension
748

Aufpreis für deutschsprachige Reiseleitung: US$ 756 pro Gruppe

Aufpreis für italienisch- oder spanischsprachige Reiseleitung: US$ 664 pro Gruppe 

KOMFORT
Yangon
Rose Garden Hotel
Superior-Zimmer
Kyaikhtiyo
Mountain Top Hotel 
Deluxe-Zimmer
Inle-See
Ananta Inlay Hotel
Deluxe-Zimmer
Pindaya
Pindaya Inle Inn
Chalet
Kalaw
Dream Mountain Resort 
Deluxe-Zimmer
Mandalay
Triumph Hotel 
Villa-Deluxe-Zimmer
Bagan
The Hotel Umbra Bagan 
Grand-Deluxe-Zimmer
Ngwe Saung Beach
Myanmar Treasure Beach Resort
Superior-Zimmer mit Gartenblick
 
ERSTE KLASSE
Yangon
Chatrium Hotel
Deluxe-Zimmer mit Seeblick oder Pagodenblick
Kyaikhtiyo
Mountain Top Hotel 
Deluxe-Zimmer
Inle-See
Novotel Inle Lake Myat Min Hotel
Deluxe-Zimmer
Pindaya
Pindaya Inle Inn
Chalet
Kalaw
Royal Kalaw Hills Resort
Villa-Zimmer
Mandalay
Mercure Mandalay Hill Resort
Deluxe-Zimmer
Bagan
Ananta Bagan Hotel
Deluxe-Zimmer
Ngwe Saung Beach
Palm Beach Resort
Deluxe-Bungalow mit Meerblick
 
DELUXE
Yangon
Savoy Hotel
Deluxe-Zimmer
Kyaikhtiyo
Mountain Top Hotel 
Super-Deluxe-Zimmer
Inle-See
Villa Inle Resort & Spa
Villa am Seeufer
Pindaya
Pindaya Inle Inn
Chalet
Kalaw
Kalaw Hill Lodge 
Deluxe-Villa-Zimmer
Mandalay
Rupar Mandalar Resort
Premier-Suite mit Poolblick
Bagan
Bagan Lodge
Villa-Zimmer
Ngwe Saung Beach
Aureum Resort & Spa
Bungalow mit Meerblick
 

OPTION:

Unter Berücksichtigung folgender Zeitlinie können wir Ihre Reservierung auch auf Option halten.

Sollte Ihre Anfrage auf Option wie folgt eingehen:

  • Mehr als 181 Tage vor Abfahrt: 45 Tage
  • Zwischen 180 und 151 Tage: 30 Tage
  • Zwischen 150 und 61 Tage: 15 Tage
  • Zwischen 60 und 31 Tage: 7 Tage
  • Zwischen 30 und 10 Tage: 2 Tage

ANZAHLUNG:

Zur Sicherung Ihrer Reservierung bedarf es einer Anzahlung von 30 %, bevor Ihr Optionsdatum abgelaufen ist.
Sollte die Anzahlung nicht innerhalb des aufgeführten Optionsdatums eingegangen sein, wird die Kabine freigegeben.

STORNIERUNG:

  • Bis 61 Tage vor Reisebeginn: 30 % der Reisekosten (Anzahlung)
  • 60 bis 31 Tage vor Reisebeginn: 50 % der Reisekosten 
  • 30 Tage bis „nicht erscheinen“: 100 % der Reisekosten 

BEZAHLUNG:

Vollständige Bezahlung oder endgültige Abrechnung muss per Banktransfer spätestens 31 Tage vor Reisebeginn bei uns eingegangen sein. Nichtbezahlung kann als Stornierung behandelt werden, bei der die oben genannten Stornogebühren anfallen.

WICHTIG:

Für alle Fahrten behält sich die Gesellschaft das Recht vor, die Kreuzfahrt bei einer Besetzung von weniger als ZEHN PASSAGIEREN bei den kurzen Flusskreuzfahrten und ZWÖLF PASSAGIEREN bei den längeren Flusskreuzfahrten und Expeditionskreuzfahrten bis 60 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Nicht später als 60 Tage vor Reisebeginn wird eine schriftliche Bestätigung an alle gebuchten Kunden und/oder ihre Reisebüros gesandt. Bei Absage wird eine alternative Kreuzfahrt angeboten. Ist diese nicht akzeptabel, werden alle Anzahlungen erstattet.

Sie haben Fragen?

Sprechen Sie uns gerne an. Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.