/

Pindaya

Pindaya ist eine kleine ruhige Stadt am Ufer des friedlichen Botoloke Sees. Die Pindaya Höhle ist eine riesige Kaverne in der tausende Buddhafiguren unterschiedlicher Größen und Formen seit dem 11. Jahrhundert aufgestellt wurden. Die gewundenen Galerien, die Winkel und Ecken sind seit je her ideal zur Ausübung der Einsichtsmeditation. Riesige Klosteranlagen mit zahlreichen Pagoden und Tempeln, die alle unterschiedlich gut erhalten sind, werden von den Volksgruppen der Shan, Danu und Pao, die um Pindaya herum leben, sehr geachtet.

INLE-SEE

Dieser riesige, malerische See liegt im hügeligen Shan Staat im östlichen Myanmar. Auf einer Höhe von 900 Meter über dem Meeresspiegel ist er einer der größten Touristenattraktionen in Myanmar. Der 22 lange und 10 Kilometer breite See hat rund 150.000 Bewohner, von denen viele auf schwimmenden Inseln leben. Der Inle-See ist naturbelassen, sehr rein und berühmt für seine landschaftliche Schönheit sowie die einzigartige, einbeinige Rudertechnik der Inthas, der Ureinwohner des Sees. Des Weiteren sind die schwimmenden Dörfer, der farbenfrohe schwimmende Markt und das Inle Heilbad auf jeden Fall einen Besuch wert. Das Phaung Daw Oo Pagoden Fest am Inle-See findet im Oktober statt und ist prunkvoll, stattlich und farbenfroh.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

MARKTTAGE

In der Region um den Inle-See findet in den grösseren Orten in einem fünf Tage-Zyklus abwechselned an jedem Tag in der Woche ein grosser Markt statt. Diese Markttage bieten eine gute Gelegenheit, um besonders vielen Angehörigen der Bergvölker zu begegnen.

Bitte klicken Sie hier für die Markttage 2018/2019

YWAMA

Dies ist das größte Dorf am Inle-See. Die Straßen sind ein Geflecht von Kanälen und es gibt einige wunderschöne Teakholzhäuser, die auf großen Holzpfählen auf dem Seebett stehen. Die Hauptaktivität und Attraktion ist der schwimmende Markt auf dem größten Kanal. Er liegt nordwestlich von den meisten Hotels und man erreicht ihn mit dem Boot in 15 Minuten. Der prächtige Markt ist bekannt und geschätzt. Man kann die Goldschmieden besuchen oder der Skulpturen- und Regenschirmherstellung zusehen.

PHAUNG DAW OO PAGODE

Als einer der berühmten Hauptschreine in Myanmar, beherbergt diese Pagode fünf kleine Buddhastatuen, die von den Seebewohnern hochnverehrt werden. Einmal im Jahr, Ende September bis Anfang Oktober, findet das Pagodenfest statt, bei dem vier der fünf Statuen auf einer bunten Barkasse den See umfahren.

INDEIN

Ein kleines Dorf am westlichen Seeufer. Die im Gebüsch versteckten Pagodenruinen versetzen Sie förmlich in das 12.-13. Jahrhundert zurück. Dieser geheimnisvolle Ort liegt am Ende des wunderschönen Indein Bachs, der kurz hinter der Phaung Daw Oo Pagode in den Inle See mündet. Es ist ein schmaler Bach mit vielen Windungen und auf beiden Seiten sind Reisfelder angelegt. So sieht man dort die Bauern mit Wasserbüffeln pflügen und eggen. Wenn die Gruppen von Bauern zusammen Mittag essen, tummeln sich die Wasserbüffel vergnügt im Bach. An vielen Stellen haben die Bauern im Bach Dämme aus Bambus gebaut, um ihre Reisfelder zu bewässern. Das Wasser des Indein wird aber nicht nur zur Bewässerung verwandt, sondern auch zum Baden und Kleiderwaschen. Die Mönchsnovizen, die jungen Büffelhirten und die Dorfmädchen im Bach baden und waschen zu sehen ist ein Muss.

MINE THAUK MARKT

Ein großer, geschäftiger Markt, wo man in echter einheimischer Atmosphäre verschiedene Erzeugnisse des Sees bekommt.

NGA PHE KYAUNG KLOSTER

Besuchen Sie das hölzerne Kloster, das Ende der 1850er Jahre auf Pfählen über dem See gebaut wurde. Außer der Kollektion von Buddhas, ist das Kloster außerdem besuchenswert, weil die Mönche dort einigen der vielen Katzen beigebracht haben, durch Reifen zu springen.

SANGHA & HMAWBI

Hier haben Sie die Gelegenheit, die ursprüngliche Kultur und den traditionellen Lebensstil der Pao und Intha zu erleben. Besuchen Sie Kyauktaing, ein kleines Shan-Dorf, bekannt für die Herstellung von Töpferware; das Dorf Kyainkhan, wo Mönchsroben aus Tausenden von Lotusstengeln hergestellt werden, aber auch hochprozentiger Alkohol (CS-Country Spirit).

UMGEBUNG

TAUNGGYI

Über 1.430 Meter über dem Meeresspiegel liegt die Hauptstadt des Shan Staats im östlichen Myanmar. Bekannt für ihre landschaftliche Schönheit, ist die Bergstadt Taunggyi das ganze Jahr über angenehm kühl. Pinien, Kirschen und Eukalyptusbäume wachsen in der ganzen Stadt und das ganze Gebiet ist grün und freundlich. Der geschäftigste Teil von Taunggyi ist der Myoma Markt. Hier kamen die Menschen alle fünf Tage zusammen, um Erzeugnisse aus der Region zu kaufen und verkaufen. Heute findet der Markt täglich statt und ist immer sehr gut besucht. Er ist auch der Versammlungsort verschiedener in Taunggyi wohnenden einheimischen Volksstämme.
Ein weiterer interessanter Ort in Taunggyi ist das Kulturmuseum, in dem Kulturgegenstände, Musikinstrumente, Trachten, Haushalts- und Landwirtschaftsgeräte, Gemälde, Skulpturen, Kunsthandwerksgegenstände der verschiedenen Stämme des Shan Staates zu sehen sind. Man kann dort auch die "Hawnans" (palastartige Residenzen) wo die Shan Sawbwas (Shan Häuptlinge) lebten besichtigen.

BALLONFEST IN TAUNGGYI

In Taunggyi, der Hauptstadt des Shan Staats, feiert man das Tazaungdine Fest mit Kahtein (Opferung der Mönchsroben). Dabei werden Feuerballons gen Himmel gesandt. Man lässt Ballons in verschiedensten Formen steigen, wie beispielsweise Elefanten, Ochsen, Pferde, Wasserbüffel, Vögel, Schweine, Fische, Eulen und Papageien. Das Taunggyi Fest ist das größte im Land. Es wird nicht nur von den Bürgern Taunggyis besucht, sondern von Menschen aus dem Südlichen Shan Staat und von vielen verschiedenen Volksgruppen. Taunggyis Kahtein Tradition ist ein wundersames, Ehrfurcht erregendes Erlebnis.

WEINGUT AYTHAYA

Das Weingut Aythaya liegt in 1.300 Meter Höhe etwa 15 Fahrminuten unterhalb von Taunggyi und rund 45 Fahrtminuten vom Inle-See entfernt. Cabernet Sauvignon, Shiraz, Sauvignon Blanc, und Chenin Blanc gedeihen hier seit wenigen Jahren unter der Aufsicht von deutschen Experten. Rund 10.000 Rebstöcke wurden dafür aus Europa eingeführt, die heute Trauben für rund 100.000 Flaschen Wein jährlich abgeben. Vor allem der Sauvignon Blanc hat es in sich und muss den Vergleich mit guten Jahrgängen aus Europa, Chile oder Australien nicht scheuen.

KEKKU

Im tiefsten Pa-oh Territorium, rund 42 Kilometer südlich von Taunggyi, liegen mehr als 2000 Stupas an einem Ort, in dichten Reihen gedrängt, auf einer Fläche von etwa einem Quadratkilometer, die der Außenwelt noch unbekannt sind. Über das Kekku Gebiet sind überall Pa-oh Dörfer verstreut, insbesondere entlang der Hauptstraße von Norden nach Süden. Die Überlandroute ist für Reisegruppen von Taunggyi das ganze Jahr über geöffnet und zugänglich. Die Touren vom Inle See aus sind jedoch nur von Ende Oktober bis Anfang Mai oder vor den schweren Niederschlägen möglich. Jedes Jahr findet dort ein religiöses Fest statt und dauert gewöhnlich rund eine Woche. Der Höhepunkt des Festes fällt in jedem Jahr üblicherweise auf den Vollmond des Monats Tabaung (Mitte März). Das Kekku Pagodenfest zieht auch Besucher aus allen Teilen des Shan Staats an.

KALAW

Kalaw, auch eine Bergstadt und ein friedlicher Sommerurlaubsort, liegt in den pinienbedeckten Bergen etwa 1.400 Meter über dem Meer. Sie liegt 70 Kilometer westlich von Taunggyi. Viele Häuser im Tudorstil sowie englische Gärten sind aus der Kolonialzeit noch erhalten geblieben. Aus den benachbarten Dörfern der Palaung und anderer Bergvölker kommen die Leute in ihren bunten Trachten alle fünf Tage zum Markt nach Kalaw, was die Attraktivität der ruhigen Stadt zusätzlich steigert. In Kalaw kann man wunderbar zwischen knorrigen Pinien, Bambushainen und in schroffem Berggelände wandern. In zwei bis drei Tagen können Sie von Kalaw zum Inle See wandern und unterwegs in traditionellen Häusern übernachten.

PINDAYA

Pindaya ist eine kleine ruhige Stadt am Ufer des friedlichen Botoloke Sees. Die Pindaya Höhle ist eine riesige Kaverne in der seit dem 11. Jahrhundert tausende Buddhafiguren unterschiedlicher Größen und Formen aufgestellt wurden. Die gewundenen Galerien, die Winkel und Ecken sind seit je her ideal zur Ausübung der Einsichtsmeditation. Riesige Klosteranlagen mit zahlreichen Pagoden und Tempeln, die alle unterschiedlich gut erhalten sind, werden von den Volksgruppen der Shan, Danu und Pao, die um Pindaya herum leben, sehr geachtet.

2★
Startpreis: $76
Das Pindaya Farm House befindet sich auf 30 Morgen Land, nur fünf Minuten außerhalb von Pindaya. In wenigen Minuten ist man...
15
20.931012
96.667970
2★
Startpreis: $76
1.5★
Startpreis: $39
Das Golden Cave Hotel liegt an der nordwestlichen Ecke des Phon Tanoke-Sees. Von hier können Sie das Sein Kaw Kloster und die...
14
20.932599
96.659055
1.5★
Startpreis: $39
2.5★
Startpreis: $66
Das Conqueror liegt in Sichtweite zur bekannten Pindaya - Höhle. Von hier sind die meisten Sehenswürdigkeiten bequem zu Fu...
15
20.930904
96.657355
2.5★
Startpreis: $66
2.5★
Startpreis: $72
Das Pindaya Inle Inn Hotel liegt an der südöstlichen Ecke des Phon Tanoke-Sees, an der Strasse nach Kalaw.  Von hier...
15
20.933917
96.666603
2.5★
Startpreis: $72
Green Tea Restaurant

In Pindaya gibt es nur wenige Möglichkeiten, essen zu gehen. Eine davon ist das Green Tea Restaurant. Auf seiner Speisekarte finden sich wohlschmeckende, authentische Spezialitäten. Obendrein bietet sich von dort ein unvergleichlicher Blick über den See. Obwohl das Restaurant bei Touristen sehr beliebt ist, sind die Preise moderat. Die Mahlzeiten werden stets frisch zubereitet und sind sehr schmackhaft. Den besten Blick auf das Wasser hat man von der Veranda aus. Allerdings kann es in den Bergen frisch werden, sodass Sie sich möglicherweise für einen Tisch in dem sehr geschmackvoll eingerichteten Innenraum entscheiden.

Öffnungszeiten: 07:00 - 22:00 Uhr
Adresse: Shwe Oo Min Cave Road, Singaung Quarter, Pindaya
Tel.: 66334

fday-pindaya
GANZTÄGIGE ORTSBESICHTIGUNG VON PINDAYA (M)

Gegen 08:00 Uhr werden Sie am Hotel abgeholt. Zusammen mit Ihrem Guide bummeln Sie durch den Ort und besuchen den Bunten Markt, zu dem Dorfbewohner aus den umliegenden Bergen kommen, um ihr Obst und Gemüse zu verkaufen. In einem Teeladen nahe am Markt genießen Sie einen kleinen Snack und beobachten dabei das morgendliche Markttreiben. Auf einer Teeplantage wird Ihre Gastgeberin alles über den Anbau und die Zubereitung von Tee und anderen regionalen Köstlichkeiten berichten und Sie dazu einladen, Ihre eigenen Teeblätter zu ernten. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. 
Am Nachmittag sind Sie zu Gast bei einer Familie, die sich auf die Herstellung von Papierschirmen spezialisiert hat. Das Papier wird aus dem Maulbeerbaum hergestellt. Hier können Sie bei der Herstellung zusehen und sich Schirme in allen Größen kaufen. Anschließend besuchen Sie die Pindaya-Höhlen, die mehr als 8.000 Buddhas beherbergen. In den ersten Räumen befinden sich unzählige Buddha-Statuen (über 8000). Beim Rundgang findet man auch kleine Räume, in die man nur kriechend gelangt. Diese dienen zum Meditieren.

PREISE IN US$ PRO PERSON GÜLTIG VOM 01.05.2018–30.04.2019

 01.05.18–30.09.1801.10.18–31.10.18
01.03.19–30.04.19
01.11.18–28.02.19
1 Person170177155
2 Personen9910391
3 Personen757869
4–6 Personen677062
7–10 Personen545649

IM PREIS INBEGRIFFEN:

  • Englischsprachige Reiseleitung
  • Mittagessen
  • Eintrittsgelder

NICHT INBEGRIFFEN:

  • Übernachtung mit Frühstück in Pindaya
  • Abendessen
  • Getränke
  • Eintrittsgelder
  • Persönliche Ausgaben wie Kameragebühren, Trinkgelder, Wäscheservice usw.
day-hike-pindaya
TAGESWANDERUNG UM PINDAYA (M)

Gegen 08:00 Uhr werden Sie am Hotel abgeholt. Zusammen mit Ihrem Guide nehmen Sie den Fußweg um Pindaya. Der Pfad führt durch wunderschöne Landschaft. Unterwegs besuchen Sie Stammesdörfer der Danu und Taung Yoe. Die erste Stunde geht es bergauf, mit einem Höhenunterschied von 300 m, nach Htwet Ni, ein Dorf der Danu, mit rund 40 Häusern. Dieses Volk lebt von der Landwirtschaft und baut gelegentlich auch Früchte, wie Papaya und Jackfrucht, an. Ihr Fremdenführer stellt Sie den Dorfbewohnern vor und zeigt Ihnen die traditionelle Herstellung von Bambusprodukten, wie Hüten & Matten. Der Weg führt eine weitere Stunde recht steil bergauf, mit einem Höhenunterschied von 600 m, bis See Kya Inn, einem Dorf der Taung Yoe. Entlang des Weges arbeiten die Einheimischen auf Plantagen, wo Blumenkohl, Kaffee, Malzreis, Tee und Cordiabäume angebaut werden. Mittagessen in einem der Häuser des Dorfes. Am Nachmittag führt der Weg leicht bergab. Nach zwei Stunden erreichen Sie Taung Paw Gyi, von wo Sie das Fahrzeug wieder zurück nach Pindaya bringt.

PREISE IN US$ PRO PERSON GÜLTIG VOM 01.05.2018–30.04.2019

 01.05.18–30.09.1801.10.18–31.10.18
01.03.19–30.04.19
01.11.18–28.02.19
1 Person170177155
2 Personen9910391
3 Personen757869
4–6 Personen677062
7–10 Personen545649

IM PREIS INBEGRIFFEN:

  • Englischsprachige Reiseleitung
  • Mittagessen
  • Eintrittsgelder

NICHT INBEGRIFFEN:

  • Übernachtung mit Frühstück in Pindaya
  • Abendessen
  • Getränke
  • Eintrittsgelder
  • Persönliche Ausgaben wie Kameragebühren, Trinkgelder, Wäscheservice usw.
trekking-south-shan
WADERUNGEN IM SÜDLICHEN SHAN STAAT

Der südliche Shan Staat ist das beliebteste Gebiet für Wanderungen. Kalaw, Pindaya und Inle-See sind gute Ausgangspunkte um durch Pinienwälder, Obstplantagen und Bambushaine in die nahe gelegenen Dörfer Palaung, Danu, Taung Yoe, Pao zu wandern. Die Erzeugnisse dieser Region sind Früchte, die in gemäßigtem Klima gedeihen, wie z.B. Birnen, Pfirsiche und Orangen, sowie Reis, Tee, Weizen, Sojabohnen, Erdnüsse, Tabak, Kartoffeln, Knoblauch, Sonnenblumenkerne und getrocknete grüne Blätter der Cordia, die als Deckblätter für Stumpen verwendet werden. Sie übernachten in Privathäusern oder in Klöstern.

Falls Sie gern wandern und etwas mehr Zeit haben, koennen Sie in fuenf Tagen von Pindaya ueber Kalaw zum Inle-See wandern.

UNSERE WANDERVORSCHLÄGE
http://www.reisen-myanmar.net/de/trekking/shan-state

TRANSPORT

Pindaya kann man sehr gut zu Fuß erkunden. Auch das Fahrrad ist ein geeignetes Fortbewegungsmittel, um Pindaya und die nähere Umgebung auf eigene Faust zu erkunden. Auch längere Radtouren nach Kalaw, zum Inle-See und nach Kyaukse sind möglich.
Über viele Hotels können Sie ein Fahrrad mieten, allerdings sollten Sie das Fahrrad vorher gründlich überprüfen und vorab auch eine Proberunde drehen. 
Die Mietpreise für ein Fahrrad sind sehr unterschiedlich und liegen pro Tag zwischen US$ 5 und US$ 10.

MIETFAHRZEUGE

Gern können Sie über uns auch Fahrzeuge mit Fahrer mieten. Die Fahrzeuge sind in einem guten Zustand und klimatisiert. Vor jeder längeren Fahrt wird das Fahrzeug auch noch einmal einer gründlichen Kontrolle und Wartung unterzogen. 

Buchungshinweis für Fahrzeuge: 
Die Preise sind in US$ pro Fahrzeug für die angegebene Leistung oder Strecke angegeben.

Über Thingyan (Wasserfest und Neujahr) vom 13.04.–17.04. berechnen die Autovermietungen einen Aufpreis von 50 Prozent.

PREISE IN US$ PRO FAHRZEUG GÜLTIG VOM 01.05.2018–30.09.2019

 Saloon
(bis 2 Pers.)
Super Custom
(bis 3 Pers.)
Hi-ace
(bis 6 Pers.)
Bus
(18-24 Sitze)
Heho – Pindaya395580100
Ganzer Tag in Pindaya27435582
Pindaya – Kalaw395580100
Pindaya – Nyaung Shwe (Inle-See)395580.100
Pindaya – Taunggyi395580100
ÜBERLANDFAHRT MIT DEM MIETFAHRZEUG

Landschaftlich sehr schön ist die Strecke von Pindaya nach Mandalay (ca. fünf Stunden). Von Pindaya können Sie auch über Kalaw (ca. drei Stunden) nach Bagan (ca. sieben Stunden) fahren. Halten Sie auf dem Weg in Kalaw, einstmals eine beliebte „hillstation“, in die sich die britischen Verwaltungsbeamten während der heißen Jahreszeit zurückzogen. In Kalaw gibt es auch gute Übernachtungsmöglichkeiten.

Bitte beachten Sie, dass einfache Fahrten immer teurer sind, da der Fahrer wieder zurück fahren muss. 

Über Thingyan (Wasserfest & Neujahr) vom 13.04.–17.04. berechnen die Autovermietungen einen Aufpreis von 50 %.

PREISE IN US$ PRO FAHRZEUG GÜLTIG VOM 01.05.2018–30.09.2019

 Saloon
(bis 2 Pers.)
Super Custom
(bis 3 Pers.)
Hi-ace
(bis 3 Pers.)
Bus
(18-24 Sitze)
Pindaya – Mandalay155176210358
Pindaya – Kalaw – Mt. Popa – Bagan (2 Tage/1 Nacht)230270300510
INLANDSFLÜGE AB HEHO

Mit neun Fluggesellschaften, die ihr Flugnetz ständig erweitern, eröffnen sich langsam immer mehr neue und aufregende Gebiete abseits der üblichen Plätze, von Bergsteigen und Rafting im entfernten Norden bis zu den jungfräulichen Inseln des Mergui-Archipels und zur Andaman-See.

Von Heho gibt es täglich Flüge nach Mandalay, Bagan, Yangon und Tachileik.
In der Hauptreisezeit von Oktober bis Ende April gibt es auch täglich Direktflüge nach Thandwe (Ngapali Beach). Destinationen wie Kyaing Tong und Lashio werden nicht täglich angeflogen.

Inlandsflüge werden von folgenden Fluggesellschaften angeboten:

Air KBZ: www.airkbz.com
Air Mandalay: www.airmandalay.com
APEX Airlines: http://www.apexairline.com/
Asian Wings Airways: www.asianwingsair.com
FMI Air: http://www.fmiair.com/
Golden Myanmar Airlines: www.gmairlines.com
Myanmar National Airlines: www.flymna.com
Mann Yadanarpon Airlines: www.airmyp.com
Yangon Airways: www.yangonair.com

Freigepäckregeln bei Inlandsflügen:
Die Fluggesellschaften befördern kostenlos eine bestimmte Menge von aufzugebendem Gepäck („Freigepäck“) und Handgepäck.

Ein Gepäckstück bis 20 kg 
Ein Handgepäckstück bis 8 kg

Bitte vergessen Sie nicht, dass jedes Gepäckstück vor der Abgabe am Flughafen mit Namen und (Mobil-)Telefonnummer versehen sein sollte.

Transfer und Check-in:
Sie sollten zweieinhalb Stunden vor dem Flug von Pindaya abfahren. Die Transferzeit zum Flughafen in Heho beträgt eine Stunde.

REISEZIELANMERKUNGENFLUGDAUERPREIS AB
MandalayTäglich mehrmals zwischen 09:20 Uhr und 18:30 Uhr35 minUS$ 76
BaganTäglich, Morgenflüge gegen 09:30 Uhr und Nachmittagsflüge zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr40 minUS$ 89
YangonTäglich mehrmals zwischen 09:00 Uhr und 18:00 Uhr1 h 10 minUS$ 116
Thandwe (Ngapali Beach)Von Oktober bis Ende April täglich gegen 10:00 Uhr1 hUS$ 121
TachileikTäglich mindestens ein Flug zwischen 11:30 Uhr und 14:00 Uhr55 minUS$ 132
Kyaing TongMyanmar National Airlines ( www.flymna.com) fliegt jeden Montag, Mittwoch und Freitag nach Kyaing Tong.35 minUS$ 168
LashioMyanmar National Airlines ( www.flymna.com) fliegt jeden Dienstag gegen 12:30 Uhr und Air Kambozawww.airkbz.com jeden Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag gegen 13:50 Uhr50 minUS$ 132
BUSSE AB PINDAYA

Von hier fahren Busse regelmäßig nach Nyaung Shwe (Inle-See), Taunggyi, Mandalay und Yangon.

Der Busbahnhof (Highway Station) befindet sich im Ortszentrum, hinter dem Markt. Bitte seien Sie immer eine halbe Stunde vor Abfahrt an der Haltestelle.

Alle Preise sind in US$ pro Person für die jeweilige Strecke angegeben.

NACH NYAUNG SHWE (INLE-SEE)

BuslinieAbfahrtAnkunftPreis
Shwe U Min06:0007:304
Shwe Da Nu06:0007:304
Htun Da Nu06:0007:304
Shwe U Min14:0015:304
Shwe Da Nu14:0015:304
Htun Da Nu14:0015:304

NACH TAUNGGYI

BuslinieAbfahrtAnkunftPreis
Shwe U Min06:0009:004
Shwe Da Nu06:0009:004
Htun Da Nu06:0009:004
Shwe U Min14:0017:004
Shwe Da Nu14:0017:004
Htun Da Nu14:0017:004

NACH MANDALAY

BuslinieAbfahrtAnkunftPreis
Royal11:0018:007

NACH YANGON

BuslinieAbfahrtAnkunftPreis
Lumbini18:0006:0017
Thit Sar Oo18:0006:0012
Loading...